Deutsch Jahrndorf grüßt von der Tabellenspitze

Der ASV Deutsch Jahrndorf ist sehr ansprechend in die neue Saison in der II.Liga Nord gestartet und liegt mit acht Punkten am 4. Tabellenplatz und er empfängt in der 5. Runde den FC Mönchhof, der sich mit seinem ersten Sieg in dieser Saison ein wenig vom Tabellenkeller absetzen konnte. Mit einem Sieg können die Hausherren den Kontakt zur Tabellenspitze beibehalten und weiterhin auf Erfolgskurs bleiben.

Die Hausherren erzeugen gleich mächtig Druck

In der Anfangsphase der Partie nahmen die Hausherren sofort das Heft in die Hand und konnten in der 7. Minute den ersten Torerfolg verbuchen. Ein Stanglpass von Juraj Tomasek, der Ball kommt zu Carsten Lang, ein Zuspiel zu Christoph Drobela, der gekonnt das Leder annahm und durch mehrere Verteidigerbeine hindurch ins lange Eck zur 1:0 Führung schoß. Der nächste Treffer lies 30 Minuten auf sich warten, ehe Juraj Tomasek einen Superfreistoß gekonnt über die Mauer ins Lattenkreuz zirkelte und es stand 2:0 (36.).
Bis zum Pausenpfiff gab es keine besonderen Ereignisse, sodass die Seiten mit einer 2:0 Führung der Hausherren gewechselt wurden.

Mönchhof kommt voller Elan aus der Kabine

Nun wollten es die Gäste wissen, ob nicht doch vielleicht ein Punkt oder mehr aus Deutsch-Jahrndorf zu entführen ist, und übernahmen das Kommando auf dem Platz. Der Anschlusstreffer von Michal Sojka (66.) entsprang einem weiten hohen Pass, den er geschickt annahm und über den herauseilenden Torhüter Michael Unger ins Tor lupfte. Weiter gute Torchancen hatten Michal Hambalek und Michal Sojka, diese brachten aber keinen zählbaren Erfolg. Schiedrichter Manuel Gregorits war unsouverän und hat nur so mit Gelben Karten (10 an der Zahl) um sich geworfen, ein Gelb-Rote-Karte bekam Mönchhofs Trainer Walter Karner.

„Die erste Spielhälfte haben wir voll im Griff gehabt und sind auch verdient mit 2:0 in Führung gegangen, in der 2. Halbzeit wurden die Mönchhofer stärker, aber wir haben den Sieg über die Runden gebracht. Es war ein sogenannter „ dreckiger“ Sieg, die vorübergehende Tabellenführung ist eine schöne Momentaufnahme und mit dem momentanen Punktestand sind wir sehr zufrieden“ frohlockte Trainer Rene Hoffmann, ASV Deutsch Jahrndorf.

„In der ersten Halbzeit haben wir Probleme gehabt, besonder mit Juraj Tomasek, erst als wir umgestellte haben, ist es besser für uns gelaufen. In der zweiten 45 Minuten waren wir tonangebend, aufgrund der vielen Torchancen hätten wir ein Unentschieden verdient gehabt.
In der zweiten Halbzeit haben wir gezeigt, dass wir bei einem Titelkandidaten bestehen und dem Paroli bieten können. Auf diese Leistung können wir aufbauen, an der Verwertung der Torchancen müssen wir noch arbeiten“ meint Trainer Walter Karner, FC Mönchhof.

Die Besten:

Deutsch Jahrndorf: Juraj Tomasek, Christoph Drobela (Beide Mittelfeld) Martin Puster( Verteidigung)
Mönchhof: Daniel Hans-Jürgen Lamster (Verteidigung)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten