Gattendorf bleibt mit Heimsieg gegen Pama oben dabei

Gattendorf
SK Pama

In der 10. Runde der II. Liga Nord duellierten sich der Tabellendritte Gattendorf und der Tabellenachte SK Pama. In der letzten Runde gewann Gattendorf mit 5:1 gegen Kittsee. Das Topspiel der Runde versprach vor dem Duell einiges, die Partie sollte die Zuseher auch nicht enttäuschen. 


Verhaltener Beginn

In der Anfangsphase gab es ein kurzes Abtatsten zwischen den beiden Teams, Pama übernham dann etwas das Kommando, man hatte etwas mehr vom Spiel doch tat sich gegen Defensiv sehr gut stehende Hausherren schwer. Gattendorf wurde offensiv nur durch einen Schuss von Schuber gefährlich, der die Latte streifte. Im Gegenzug dazu dann die Führung für die Gäste, ein weiter Ball ging an Freund und Feind vorbei, am Ende stand Marko Simoncic, der den Ball in einem Gestocher über die Linie drückte. Mit der knappen Führung ging es dann in die Pause. 

Schneller Ausgleich

In der zweiten Halbzeit schlugen die Gastgeber dann zurück, Freistoß Schuber, der von Potottschnig etwas unglücklich verlängert wurde, Krankl köpfte ins lange Eck ein. Dann kam der Auftritt von Martin Jackuliak, der Stürmer war nur auf der Bank gesessen, kam herein und sorgte innerhalb von 15 Minuten für zwei Treffer, ein ordentliches Argument für einen Starteinsatz nächste Woche, hätte er sich nicht nach 89 Minuten auch noch Gelb Rot abgeholt. Doch Pama steckte nicht auf, zweimal musste Gattendorf Goalie Bolech parieren, bei Martinkas Ball war aber auch er machtlos nach einem Freistoß, der schnell ausgeführt wurde. Es reichte für die Gäste aber nicht mehr zu einem Punktgewinn.

"Pama war sicherlich die technisch bessere Mannschaft, wir haben aber unsere Chancen genutzt und sind vor allem in der Viererkette sehr ordentlich gestanden", so Gattendorfs Trainer Mag. Didi Bader.

Die Besten: Ronald Weigl, Roman Tarek, Sebastian Schuber, Martin Jackuliak (alle Gattendorf) 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten