Gattendorf bleibt mit Sieg weiter ganz oben dabei

Gattendorf
Trausdorf

Gattendorf empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenvierzehnten Trausdorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Gattendorf mit 3:2 für sich. Auch diesmal waren die Gattendorfer siegreich, Trausdorf hatte vor allem in der ersten Halbzeit einiges an Glück und den mann des Spiels: Tormann Manuel Niehrig. 


Dominik Krankl trifft nach 28 Minuten

Bereits in der Anfangsphase machten die Gattendorfer klar, dass man die Favoritenrolle auch bestätigen wollte, bereits nach 10 Minuten hätte man in diesem Spiel gut und gerne mit 2:0 führen können. Trausdorf hatte jedoch ebenfalls eine gute Chance, als man merkte, dass Gattendorf Räume bot. Doch das meiste spielte sich auf der anderen Seite ab, ein mann hielt die Gäste im Spiel, Trausdorf Goalie Niehrig hielt die Gäste mit teils unfassbaren Paraden im Spiel, nach einem Corner nach einer guten halben Stunde war aber auch er machtlos, als Krankl mit dem Fuß die Führung erzielte, mit dem knappen 1:0 ging es in die Halbzeit. 

Hutta mit der Entscheidung

Auch im zweiten Durchgang waren die Gattendorfer feldüberlegne, die Entscheidung fiel jedoch erst relativ spät. Lukas Hutta bewahrte in der 74. Minute kühlen Kopf und konnte zum 2:0 einschieben. Trausdorf hatte bis zum Ende wenig zu melden, die Gattendorfer Defensive stand sehr gut. Nach dem Schlusspfiff bejubelte so Gattendorf drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Deutsch Jahrndorf. Trausdorf hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SK Pama die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

"Wir hätten bereits in der ersten Halbzeit höher führen müssen, teilweise unglaublich was Trausdorfs Keeper alles rausgezogen hat", so Gattendorfs Trainer Mag. Didi Bader. 

Die Besten: Roman Tarek, Ronald Weigl, Sebastian Schuber (alle Gattendorf) 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten