Kluge Wimpassinger entführen Punkte aus Andau

Der FC Andau belegte in der Abbruchsaison einen sicheren Mittelfeldplatz, nun lässt er mit einem Auswärtssieg beim höher eingeschätzten SC Kittsee aufhorchen. Jetzt kommt ein ebenfalls siegreicher Club der ersten Runde, der SV Wimpassing, der dem Tabellenführer der Abbruchsaison, dem UFC Pama eine Niederlage beifügte und mit einem 3:2 Sieg in Andau weiterhin erfolgreich bleibt.

Müder Sommerkick in der ersten Halbzeit

Die Begegnung in der ersten Halbzeit ist ohne wesentlichen Höhepunkte so vor sich hin geplätschert, nur Manuel Hanyka mit eine Stanglpass kam gefährlich vor das Tor der Hausherren und sorgte für einen der wenigen Torraumszenen. Die Einheimischen haben abgewartet, was auf dem Spielfeld passiert und die Gäste haben sich dem angeschlossen, so dass es ein beiderseitiges Abwarten gab. Schiedsrichter Klemens Windisch erlöste mit dem Pausenpfiff die Spieler und Zuschauer von dieser langweiligen Partie. Mit dem torlosen Remis wurden die Seiten gewechselt.

Endlich kam Bewegung ins Spiel

Kaum hatte der Schiedsrichter das Spiel wieder angepfiffen, klingelte es im Tor der Hausherren, ein schnell abgespielter Freistoß, eine schöne Flanke, danach ein Gestochere im Strafraum der Andauer und Sani Vuckic förderte den Ball in die Maschen zu 1:0 Führung der Gäste. (46.) Dieser Gegentreffer war der Startschuss für die Heimischen, nun auch etwas mehr zu tun und sie übernahmen das Kommando auf dem Platz. Sie versuchten mit hohen Bällen in den Strafraum zum Erfolg zu kommen, da sie lange Spieler in ihren Reihen haben. Den nächste Treffer schossen aber wieder die Gäste, ein schöner Doppelpassangriff wurde von Tobias-Bernhard Vlahovic erfolgreich zur 2:0 Führung abgeschlossen. Die Hartl-Elf konnte sich aber nicht auf dem zwei Tore Vorsprung ausruhen, denn Lukas Cambal donnerte einen Freistoß über die Mauer ins Tor der Wimpassinger. Ein im Training einstudierte Kombination brachte das 3:1 durch Manuel Hanyka in der 72. Minute. Nun bliesen die Hausherren zum Sturm auf das Tor der Auswärtigen und hatten damit Erfolg, als Lukas Cambal seinen zweiten Treffer in Minute 87 erzielte. Die letzten Minuten inclusive Nachspielzeit verliefen etwas hektisch, ohne dass es zu einem weiteren Tor gekommen ist.

Stimmen zum Spiel:

Michael Hartl, Trainer SV Wimpassing

"Die erste Halbzeit war eine klassische Sonntagnachmittagspartie, kaum Bewegung, keine Torraumszenen. In der zweiten Halbzeit wurde die Begegnung besser und wir haben uns das Glück erarbeitet und verdient gewonnen".

Die Besten: Radovan Mitrovic (M), Tobias-Bernhard Vlahovic (M)