USC Wallern gewinnt das Seewinkelderby gegen Apetlon

Apetlon
USC Wallern

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenvierte Apetlon in der 3. Runde der II. Liga Nord auf den Tabellenzehnten USC Wallern. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:1 zugunsten von Apetlon. Diesmal waren es die Gäste, die den Sieg erringen konnten, dies vor allem Dank einer starken ersten Halbzeit. 


Dominik Janisch bringt USC Wallern früh in Front

Beide Teams starteten ruhig in die Partie, nach kurzer Zeit übernahmen die Gäste aus Wallern dann das Kommando, nach einem Eckball stand Dominik Janisch relativ frei und konnte zur Führung einköpfen. Wenig später wieder ein Corner für die Gäste, diesmal kam der Ball zu Mayer am langen Pfosten und der sagte volley Danke, dass 0:2. Davor hatte Aüetlon die große Chance auf den Ausgleich, doch Wallerns Keeper Schwarz konnte sich zweimal auszeichnen, ansonsten war von Apetlon wenig zu sehen in den ersten 45 Minuten. 

Privrel machts wieder spannend

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber dann besser aus der Kabine, nach einem schönen Solo konnte Martin Privrel, der nach einem Zusammenstoß mit Turban spielte, auf 1:2 verkürzen, neue Hoffnung für die Apetloner! Doch es fehlte im letzten Drittel der Nachdruck, zweimal konnte man nach einer Ecke bei Gestochern nichts daraus machen, Wallern blieb vorne immer wieder durch den starken Bombicz gefährlich, der die 4rer Kette teilweise alleine beschäftigte. Apetlon hatte nach einem Freistoß, der an Freund und Feind vorbei ging, noch eine gute Möglichkeit, doch auch das sollte nichts werden. Es blieb am Ende beim knappen aber nicht unverdienten 2:1 Erfolg für den USC Wallern in diesem gut besuchten Seewinkelderby.

Die Besten: Martin Privrel (Apetlon), Simon Steiner, Adam Bombicz (beide Wallern) 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten