Mönchhof schießt noch ungeschlagene Wimpassinger von eigenem Platz

Mönchhof
Wimpassing

In der 4. Runde der II. Liga Nord duellierten sich der Tabellendreizehnte Mönchhof und der Tabellenzweite Wimpassing. In der letzten Runde verlor Mönchhof mit 0:2 gegen Kittsee. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem Remis. Wimpassing kam etwas ersatzgeschwächt nach Mönchhof, dies sollte sich leider auch bemerkbar machen.


Ladislav Pecko bringt Mönchhof früh in Front

Mönchhof war von beginn weg super im Spiel und genau dieses war für die Gäste nach exakt 5 Minuten eigentlich schon wieder gelaufen. Bereits vor dem frühen Führungtor durch Pecko hätte es nach einer Minute bereits 1:0 stehen müssen. Nach 4 Minuten brachten die Gäste dann den Ball nicht ordentlich weg, Luisser sagte Danke und stellte schnell auf 2:0. Immer wieder tauchten die Hausherren gefährlich vor dem Tor der Gäste auf, Goalie Lukas Rosenbauch hatte alle Hände voll zu tun, doch auch er konnte kurz vor der Pause den dritten Treffer durch Durica, der plötzlich alleine vor dem Tor war, nicht verhindern. Danach ging es in die Kabinen. 

Wimpassing diesmal ohne Chance

Im zweiten Durchgang wurde es kaum besser für die Gäste. In der 55. Minute bekam Abdelhakim Touati die rote Karte und durfte sich über eine warme Dusche freuen. Danach wurde es kurios, Rosenbauch versuchte den Ball wegzuschlagen, Durica lief dazwischen und sagte Danke, dass 4:0 für die Mönchhofer. Wenig später waren bei den Gästen nur mehr 9 Leute am Rasen, denn auch Grassl sah die Ampelkarte, ganz bitter! Und um einen desaströsen Tag perfekt zu machen, servierte die dezimierte Hintermannschaft der Gäste Peter Durica gar noch das 5:0, was auch gleichzeitig der Endstand in dieser Partie war.

"Wimpassing war zwar ersatzgeschwächt, bei uns ist aber vieles aufgegangen, wir hätten sogar noch das eine oder andere Tor machen können", war Mönchhof Trainer Walter Karner zufrieden.

Die Besten: Julian Luisser, Peter Durica (beide Mönchhof)