UFC Pama ringt Gattendorf im Schlager nieder

Gattendorf
UFC Pama

In der II. Liga Nord empfing der Tabellenzweite Gattendorf in der 6. Runde den Tabellenzehnten UFC Pama. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen. Beide Teams lieferten sich diesmal einen offenen Schlagabtausch, den am Ende der UFC für sich entscheiden konnte. 


Gattendorf geht früh in Front

Gattendorf startete furios in die Partie und kam bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Nach einem Standard sah die Hintermannschaft der Gäste rund um Goalie Gruber, der für Pentek im Kasten war, nicht gut aus und man kassierte das 1:0 per Kopf. Wenig später hatte man durch Adamek aber den Ausgleich am Fuß, Goalie Weidinger konnte jedoch parieren. Wenig später war er aber nach einem Getümmel machtlos, Thomas Werdenich nutzte die Verwirrung und traf zum Ausgleich. Gattendorf hatte durch Burian noch eine dicke Chance, es blieb aber bis zur Pause beim 1:1.

Pama dreht Spiel

Im zweiten Durchgang gingen wieder die Hausherren in Führung, weite Flanke von Schuber auf Hutta und der Stürmer übernahm volley und traf zum 2:1. Zuvor musste Gattendorfs Weidinger jedoch gegen Werdenich retten. Danach war jedoch nicht mehr viel zu sehen von Gattendorf, Pama kam immer besser ins Spiel und nach einer tollen Aktion von Zsak dann durch Patrick Adamek zum verdienten Ausgleich. Und wenig später sogar die Führung für die Gäste, super Corner auf Gallus und der traf per Kopf.

Nach einem Eckball führen hier plötzlich die Gäste!

Marc Sidora, Ticker-Reporter

Gattendorf warf am Ende noch einmal alles nach vorne, es wurde aber nur mehr bei einem abgefälschtem Schuss von Weigl gefährlich und so blieb es beim nicht unverdienten Auswärtserfolg für den UFC Pama.

Die Besten: Thomas Werdenich, Adam Zsak (beide UFC Pama)