Kittsee gewinnt das Derby gegen den SK Pama

SK Pama
Kittsee

Am Samstag traf in der 6. Runde der II. Liga Nord der Tabellensiebte SK Pama vor heimischem Publikum auf den Tabellenfünften Kittsee. SK Pama remisierte in Runde 5 mit 0:0 gegen Deutsch Jahrndorf, während Kittsee 2:2 gegen USC Wallern remisierte. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SK Pama mit 3:0 das bessere Ende für sich.


Miroslav Pipiska trifft nach 22 Minuten

Pama hatte den besseren Start ins Spiel und hätte nach 5 Minuten durch Palo gut und gerne auch schon in Führung gehen können. Doch es war erst wenig später soweit, als Martinka einen Freistoß perfekt zur Mitte brachte, wo Pipiska nur mehr Danke sagen musste. Kittsee schlug jedoch postwendend zurück, Pavol Bellas zog vom 16er Eck ab und sein abgefälschter Schuss fand den Weg ins Tor! Doch die Gästen offenbarten Schwächen bei Standards, denn wieder war ein guter Freistoß von Martinka, und wieder war es Pipiska, der einköpfen konnte! Kittsee blieb bis zum Ende des ersten Durchgangs doch einiges schuldig. 

Kittsee dreht das Match

Im zweiten Durchgang waren die Gäste dann endlich aktiver, man zwang Pama jetzt förmlich sein Spiel auf und kam auch zu guten Möglichkeiten, die Entscheidung fiel jedoch erst in der Schlussviertelstunde. Zunächst zog Juraj Fuska ab und traf per Stange zum Ausgleich, nur wenige Minuten später wirkten die Hausherren müde, als Sombat zwei Leute stehen ließ und auf Bellas spielte, der konnte zum 2:3 einschieben. Am Ende hatte man dann allerdings auch noch Glück, denn ein Ball von Pama klatschte nur gegen die Stange und so blieb es am Ende bei 2:3 Sieg des SC Kittsee.

"Die Kabinenpredigt von Trainer Ziniel hat offenbar Wirkung gezeigt, denn in der zweiten Halbzeit waren wir um einiges stärker", so Kittsees Gerhard Flink.

Die Besten: Miroslav Pipiska (SK Pama), Jaroslav Machovec, Pavol Bellas, Patrick Dietmann (alle Kittsee)