Kittsee lässt Apetlon keine Chance - 5:0 Kantersieg

Kittsee
Apetlon

Am Samstag traf in der 9. Runde der II. Liga Nord der Tabellenzweite Kittsee vor heimischem Publikum auf den Tabellenfünften Apetlon. Kittsee gewann in Runde 8 mit 3:0 gegen FC Winden, während Apetlon 2:1 gegen Dt. Jahrndorf gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Kittsee mit 6:0 das bessere Ende für sich und auch diesmal war die Partie ähnlich torreich. 


Kittsee geht früh in Front

Gleich nach dem Anpfiff versuchte Kittsee permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Juraj Fuska traf dann mit der ersten Aktion gleich zur Führung, weiter Ball von machovec und Fuska sagte Danke. Apetlon reagierte aber sofort, Kissak traf nur die Stange bei einer guten Aktion. Danach war aber wieder Kittsee am Drücker und kam auch zum zweiten Treffer. Marko auf Sombat und der Goalgetter sagte Danke. Bis zur Pause blieb es dann bei der 2:0 Führung für die Gastgeber. Die Vorentscheidung quasi schon vor der Pause. 

Kittsee wie entfesselt

In der zweiten Halbzeit kippte das Spiel dann immer mehr in Richtung Kittsee, Apetlon war nur mehr durch Kissak gefährlich, Kittsee machte jedoch die Tore. Dietmann gab dann den Assist für Sombat zum 3:0, eine super Vorarbeit des Kittseers. Und kurz vor dem Ende legten die Hausherren sogar noch drauf, Machovec köpfte wuchtig zum 4:0 ein und den Schlusspunkt setzte Pavol bellas, der nur mehr Danke sagen musste und die Kugel einschob. Kittsee hätte auch durchaus noch höher gewinnen können am Ende, es blieb jedoch bei einem packenden 5 Tore Spiel.

"Zweite Halbzeit haben eigentlich nur mehr wir gespielt und den Gegner in die eigene Hälfte gedrängt", so Kittsees Gerhard Flink.

Die Besten: Thomas Bastian, Patrick Dietmann (beide Kittsee) 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?