Winden entzaubert Tabellenführer Wimpassing mit 4:0

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren eindeutig, der Tabellenführer der II. Liga Nord der SV Wimpassing empfing den Tabellenletzten FC Winden und alles andere als ein Sieg der Hausherren wäre eine Überraschung gewesen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, denn die Gäste verließen mit dem neuen Trainerduo Franz Milletich und Wolfgang Bauer die bislang noch im heimischen Stadion ungeschlagenen Wimpassinger mit einem 4:0 Erfolg und drei Punkte im Gepäck.

Die Gäste traten überraschend selbstsicher auf

Am Montag der vergangenen Woche hatten die Gäste einen Trainerwechsel vollzogen, man hat sich vom bis dahin erfolgslosen Peter Slosarek getrennt und installierte das Windener Urgestein Franz Milletich zusammen mit Spielertrainer Wolfgang Bauer als neues Trainerteam. Die beiden stellten die Mannschaft auf einigen Positionen um und die neuformierte Mannschaft zeigte ihre Klasse. Nach ausgeglichenen 30 Minuten waren es die Gäste, die über das erste Tor jubeln konnten, ein schöner Lochpass von Stefan Haider zum wieselflinken Michael Nikolic und der schob den Ball am herausstürzenden Goalie der Hausherren vorbei zur 1:0 Führung. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Gäste einen leichten Feldvorteil, konnten aber daraus keinen weiteren zählbaren Erfolg erzielen. Mit der knappen 1:0 Führung der Auswärtigen wurden die Seiten gewechselt.

Winden fixierte den ersten Sieg der Saison

In der zweiten Halbzeit kamen die Windener voller Elan aus der Kabine und es dauerte nicht lange, klingelte es abermals im Gehäuse der Heimischen, ein genial geschossener Freistoß von Stefan Haider zischte neben der Torstange in die Maschen zur 2:0 Führung der Gäste (54.) Eine Soloaktion von Michael Nikolic brachte in der 71. Minute die 3:0 Führung und nur 4 Minuten später war es Stefan Haider, der auf Zuspiel von Wolfgang Bauer mit einem Lupfer aus ca. 25 Meter über den Tormann der Wimpassinger hinweg das 4:0 erzielte. Nach diesem Doppelschlag war die Partie entschieden und die Gäste brachten den Vorsprung sicher in trockene Tücher. Mit diesem Erfolg der Gäste hat sich der alte Spruch „ neue Besen kehren gut“ wieder einmal bewahrheitet.

Stimme zum Spiel:

Dieter Grüner, Obmann FC Winden

„Wir sind durch die Umstellungen in der Mannschaft viel besser aufgetreten und haben für alle einen überraschend einen 4:0 Erfolg beim Tabellenführer geholt. Wir haben gut begonnen und auch die nötigen Tore geschossen, darum war unser Sieg verdient.“

Die Besten: Michael Nikolic (ST) Stefan Haider (M) Mario Erben (V)

 


Fußball-Tracker

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter