Vereinsbetreuer werden

Pamhagen und Gattendorf liefern sich einen harten Kampf

UFC Pamhagen
Gattendorf

Am Samstag rollte auch in der II.Liga Nord wieder der Ball, bei Pamhagen gegen Gattendorf erwartete die Zuseher ein echter Kampf und den lieferten sich beide Teams auch. Der UFC Pamhagen und Gattendorf verließen den Platz beim Endstand von 1:1 am Ende, die Punkteteilung machte keinen am Ende wirklich glücklich. 


Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen um es vorwegzunehmen. Gattendorf hatte zu Beginn etwas mehr vom Spiel, man schaffte es jedoch nicht, wirklich zwingend zu sein in der Offensive. Bereits im ersten Durchgang mussten die Gäste zweimal wegen Verletzungen wechseln, gegen Ende der ersten Halbzeit hatten dann auch die Gastgeber eine Möglichkeit, Gattendorf hätte aber wohl bereits führen müssen. In den zweiten 45 Minuten ging es dann heiß her.

Rot für Pirka

Denn gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit erhitzte ein Foul die Gemüter, der Schiedsrichter stellte Tamas Pirka vom Platz wegen einer Notbremse, eine harte Entscheidung. Pamhagen ließ sich davon jedoch nicht beirren, man hielt mit 10 Mann beinahe besser dagegen als mit 11. Und man ging dann sogar in Führung, Michael Fleischhacker traf vom Elferpunkt, der Elfer sorgte jedoch für gewaltig Diskussionsstoff, Schiedsrichter Wandl schien die Partie zu entgleiten. Gattendorf warf am Ende alles nach vorne und wurde dann auch noch belohnt, Lukas Burian war nach einem Freistoß zur Stelle und sorgte am Ende noch für den verdienten Ausgleich!  

"Die Burschen haben wirklich toll gekämpft in einem guten Spiel", war Pamhagens Obmann Reinhard Csida nicht unzufrieden.

Der Beste: Tobias Munzenrieder (Pamhagen) 

  • 63
    Michael Fleischhacker 1:0
  • 72
    Lukas Burian 1:1

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!