Vereinsbetreuer werden

Magere Fußballkost im Nordburgenland-Derby: der UFC Pama gewinnt mit 2:1 in Wallern

Nicht berauschend sind die Hausherren in die neue Saison in der II. Liga Nord gestartet, nun kommt der UFC Pama ins Seewinkel, der sich nach seiner Pleite in der ersten Runde gut erholt hat und drei Siege in Serie feiern konnte. In einer etwas zerfahrenen Partie behielten die Gäste die Oberhand und besiegten den USC Wallern knapp mit 2:1

Magere Fußballkost

Bei herrlichem Spätsommer-Wetter strömten an die 200 Zuschauer in das Stadion am Huldenweg, um sich das Nordburgenland-Derby anzusehen. Was sie vorgesetzt bekamen, war eine einfache Fußballkost, ohne spielerischen Höhepunkten. In der 5. Minute das 1:0 für die Auswärtigen, eine weite Flanke von            Markus Lackner  kommt zu Christoph Werdenich, der schießt den Tormann an und der Abpraller kommt zu Adam Zsak und der reagiert am schnellsten und befördert das Leder hinter die Torlinie. Mit dem 1:0 im Rücken erkämpften sich die Gäste in der ersten Halbzeit leichte Feldvorteile hatten, ca. zehn Corner zu verzeichnen, ohne dass daraus weitere Torchancen entstanden sind. Die Hausherren hatten auch keine zwingenden Tormöglichkeiten, sodass mit der knappen 1:0 Führung der Gäste die Seiten gewechselt wurden.

Wallern kommt besser ins Spiel

Nach dem Wiederbeginn kamen die Hausherren besser ins Spiel und sie erkämpften sich an der Mittellinie den Ball, eine schöne Kombination über drei Stationen kam zu Patrick Mayer und der erzielte den 1:1 Ausgleich. (51.) Anschließend hatten die Heimischen eine große Torchance, als Adam Bombicz einen Kracher in Richtung Pama-Tor losließ, aber der ausgezeichnete Torhüter der Gäste,  Julius Pentek fischte den Ball aus dem Kreuzeck, sodass es weiterhin beim 1:1 geblieben ist. In der 71. Minute wurde Christoph Werdenich im Strafraum der Hausherren gefoult, den dafür gegebenen Elfmeter verwandelte Markus Szegner souverän. Von nun an war die Partie auf dem Messer Schneide, schaffen die Heimischen noch den Ausgleich oder können die Gäste nachlegen. Schlussendlich gingen die Auswärtigen als glücklicher Sieger vom Platz.

Michael Guttmann, Trainer UFC Pama:

„Eigentlich wäre ein Remis gerechter gewesen, aber wenn man oben mitspielen möchte, dann muss man auch solche Spiele gewinnen. Es war ein Arbeitssieg für uns und wir nehmen die drei Punkte gerne mit.“

Die Besten: Julius Pentek (T), Markus Szegner (V)

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!