Vereinsbetreuer werden

Hafner sichert den Arbeitssieg - Apetlon weiter mit nur einem Sieg

SK Pama
Apetlon

Apetlon war am Wochenende in der II.Liga Nord zu Gast im hohen Norden in Pama. Der SK Pama trug dabei nach 90 Minuten einen knappen 1:0-Erfolg gegen Apetlon davon. Einen packenden Auftritt legte der SK Pama dabei jedoch nicht hin, es reichte am Ende ein Goldtor von Christian Hafner. 


Nach den ersten 45 Minuten ging es für das Heimteam und Apetlon ohne Torerfolg in die Kabinen, dies kann man vorweg nehmen. Die Gastgeber übernahmen nach einer gemütlichen Anfangsphase dann das Kommando, Apetlon stand hinten jedoch sehr gut und so ließ man relativ wenig zu. Offensiv taten sich die Gäste jedoch extrem schwer, ohne Stürmer Lukas Kissak fehlte vorne der Topstürmer der Apetloner, der schmerzlich vermisst wurde. Es blieb im ersten Durchgang so bei der Nullnummer.

Strapak patzt - Hafner trifft

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild, Pama versuchte es, Apetlon verteidigte. Nach 70 Minuten sollte dann der entscheidende Treffer fallen, einen Freistoß konnten die Gäste noch klären, den Nachschuss konnte man jedoch nicht verhindern. Normal ist dieser eine leichte Aufgabe für den sonst so starken Rückhalt der Gäste, doch Strapak ließ den Ball, der kurz vor ihm aufsprang, wieder aus und Christian Hafner sagte Danke! Bis zum Ende hielten die Hausherren den Vorsprung und durften sich so über die drei Punkte freuen.Der SK Pama wandert mit nun zehn Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Apetlon gegenwärtig trist aussieht.

"Es war nicht unser bestes Spiel, am Ende haben wir es aber aufgrund der besseren Chancen verdient für uns entschieden", so Pamas Trainer Robert Rainhalter.

Der Beste: Christian Hafner (Pama) 

II. Liga Nord: SK Pama – Apetlon, 1:0 (0:0)

  • 71
    Christian Hafner 1:0

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!