Vereinsbetreuer werden

UFC Pama überzeugte auf allen Linien und gewinnt mit 5:0 gegen Pamhagen

Der UFC Pama ist seit dem ersten Spieltag ungeschlagen und man hat stolze 17 Punkte auf dem Habenkonto in der II. Liga Nord. Nun kam mit dem UFC Pamhagen eine Mannschaft in die UFC-Arena, die völlig unberechenbar ist und jeden Gegner schlagen kann. Die Hausherren kamen aber in keiner Weise in Schwierigkeiten und fertigten den UFC Pamhagen glatt mit 5:0 ab und festigten damit den 4. Tabellenplatz.

Beide Mannschaften agierten mit offenem Visier

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an einen erfrischenden Offensivfußball mit Torchancen für Hüben wie Drüben. In der 38. Minute war es dann soweit, der Anhang von Pama konnte das erste Mal jubeln, als eine Flanke zu Christoph Werdenich kam und dieser mit einem wuchtigen Kopfball das 1:0 erzielte. Kaum war der Jubelschrei verklungen, klingelte es schon wieder im Tor der Gäste, vorausgegangen war eine wunderschöne Kombination, ausgehend von Adam Zsak, der spielt weiter zu Christoph Werdenich, ein direkter Pass auf Dalibor Gonda und der überlegt nicht lange, sein Schuss landet im langen Eck zur 2:0 Führung für die Guttmann-Elf. Bis zum Pausenpfiff gab es keine weiteren nennenswerten Aktionen, sodass mit der Führung der Hausherren die Seiten gewechselt wurden.

Frühes Tor nach Wiederanpfiff

Kurz nach dem Seitenwechsel ein Konter für die Hausherren und Patrik Adamek schloss diesen eiskalt zur 3:0 Führung ab. Das war schon eine gewisse Vorentscheidung, außerdem ließ Pamhagen nach diesem Treffer merklich nach. Der Pamhagener Peter Darazs durfte in der 72. Minute wegen wiederholten Foulspiels mit der Gelb-Rote Karte vorzeitig zum Duschen gehen, den daraus resultierenden Freistoß zirkelte Dalibor Gonda raffiniert zum 4:0 in die Maschen der Gäste, und, auf den Geschmack gekommen, schoss er einen Abpraller in der 81. Minute aus 16 Metern scharf ins lange Eck zum 5:0 Endstand. Der 19-jährige Dalibor Gonda ist in diesem Sommer aus der Slowakei zum UFC Pama gekommen und hat nach Anfangsschwierigkeiten nun scheinbar Fuß gefasst.

Michael Guttmann, Trainer UFC Pama:

„Das Spiel war ganz nach meinem Geschmack, in der ersten Halbzeit war es fast ausgeglichen und da war die Begegnung noch ein bisschen spannend, da hat nämlich Pamhagen auch seine Torchancen gehabt, in der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf einer schiefen Ebene. In der Pause habe ich meiner Mannschaft gesagt, nicht nachlassen, denn in der letzten Woche haben wir auch nach 45 Minuten 2:0 geführt und dann doch nur Remis gespielt.“

Die Besten: Dalibor Gonda (M), Andreas Werdenich (V), Christoph Werdenich (ST).

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!