Vereinsbetreuer werden

Derbysieg: UFC Pama gewinnt gegen SK Pama mit 3:0

Seit dem ersten Spieltag ist der UFC Pama ungeschlagen und klettert immer weiter in Richtung Tabellenspitze in der II. Liga Nord. Heute steht das Orts-Duell gegen den SK Pama auf dem Programm, so ein Derby ist immer ein besonderes Fußballspiel, will man ja dem Ortsrivalen zeigen, wer der Herr im Hause ist. Für Trainer Michael Guttmann war es heute sein erster Sieg gegen den SK, der anschließend besonders gefeiert wurde.

Harte Fouls hemmten den Spielfluss in der ersten Spielhälfte

An die 300 Zuschauer sind in das SK-Stadion gewandert, um dieses Derby mitzuerleben und wurden nicht enttäuscht, falls sie UFC Anhänger waren. Beiden Mannschaften merkte man die Nervosität an, sie kamen nur ganz langsam in die Gänge, unterbrochen von teilweise harten Fouls, eines davon zwang Patrik Adamek zur verletzungsbedingten Aufgabe, er wurde in der 43. Minute ausgewechselt. Zuvor waren aber die Gäste in der 40. Minute mit dem 1:0 erfolgreich, eine genau gezielte Flanke von Raffael Förster erreicht Christoph Werdenich, der sich hochschraubt und mit dem Kopf die Führung erzielt. Kurz vor dem Pausenpfiff bekam UFC-Trainer Guttmann die Gelbe Karte wegen unsportlichen Verhaltens. Mit diesem knappen 1:0 Vorsprung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Gelungene Pausenansprache von Trainer Michael Guttmann

Voll motiviert betraten die Spieler des UFC den Rasen und hatten sofort eine hochkarätige Torchance durch Christoph Werdenich, der diese aber vergab. Die Gäste drängten die Heimischen in ihre eigene Spielhälfte zurück und so war es nicht verwunderlich, dass in der 68. Minute der nächste Treffer für die UFC-Spieler fiel. Eine Flanke von Simon Werdenich kam zu Namensvetter Christoph Werdenich, der am langen Pfosten stand und das Leder zu Dalibor Gonda weiterleitete und der hatte keine Mühe, den Ball im Gehäuse der Hausherren unterzubringen. Beim 3:0 in der 81. Minute war wieder Simon Werdenich der Urheber, seine Flanke kommt abermals zu Christoph Werdenich, nachdem der Ball im Strafraum hin und her geflogen war, kam der Abpraller zu Adam Zsak und der vollendete den Angriff mit seinem Tor. Nun war der Sieg für den UFC perfekt und dessen Anhänger feierten noch einige Zeit den Sieg auf dem Sportplatz.

Michael Guttmann, Trainer UFC Pama:

„Es war ein schöner Sieg für uns, vor allem, weil es mein erster Derbysieg ist, in der Halbzeitpause haben wir uns gegenseitig gepusht und haben dann souverän den Sieg nach Hause gespielt.“

Die Besten: Christoph Werdenich (ST), Raffael Förster (V), Tomas Fejes (M).

   

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!