Vereinsbetreuer werden

Ausgeglichen und abwechslungsreich - Seewinkelderby endet mit einem Remis

USC Wallern
FC Andau

Derbytime im Seewinkel bei gut 600 Zusehern! Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich der USC Wallern und der FC Andau mit 2:2. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich somit Wallern vom Favoriten. Im Hinspiel hatte Andau einen 2:1-Sieg für sich reklamiert, das Spiel hatte einige sehr gute Szenen zu bieten. 


600 Zuschauer sahen, wie Adam Bombicz das 1:0 für den USC Wallern markierte, es war der Startschuss zu einem mehr als unterhaltsamen Spiel in Wallern. In der 28. Minute erzielte Lukas Cambal das 1:1 für den FC Andau, es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Der Treffer zum 2:1 sicherte Wallern nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Bombicz in diesem Spiel (31.), dennoch hatten die Andauer im ersten Durchgang leichte Vorteile, die man dann auch nutzte. Denn die passende Antwort hatte Cambal parat, als er in der 36. Minute zum Ausgleich traf. Danach war Pause in Wallern. 

Wallern am Ende im Pech

Im zweiten Durchgang hatten dann die Hausherren etwas mehr vom Spiel, gegen Ende hatte man dann den Sieg am Fuß, Mayer scheiterte am Ende bei einer Topchance am Goalie und später dann an der Latte, auch in der letzten Minute hatten die Gastgeber noch eine 4fach Chance nach einem Gestocher, es blieb am Ende aber beim Remis! Womöglich ist das Ergebnis für den FC Andau nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den zweiten Rang. Mit beeindruckenden 41 Treffern stellt der Gast weiterhin den besten Angriff der II. Liga Nord. Am nächsten Samstag reist Wallern zum UFC Pama, zeitgleich empfängt Andau Mönchhof.

"Wir können mit dem Punkt leben bei einer tollen Kulisse, obwohl wir am Ende aber auch den Sieg am Fuß hatten", so Wallerns Obmann Stefan Michlits.

Die Besten: Lukas Cambal (Andau), Adam Bombicz, Christoph Müllner, Christoph Schwarz (alle Wallern) 

II. Liga Nord: USC Wallern – FC Andau, 2:2 (2:2)

  • 36
    Lukas Cambal 2:2
  • 31
    Adam Bombicz 2:1
  • 28
    Lukas Cambal 1:1
  • 20
    Adam Bombicz 1:0