Vereinsbetreuer werden

Apetlon lässt sich überrumpeln - SK Pama entscheidet Spiel in erster Halbzeit

Apetlon
SK Pama

Der SK Pama kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg in Apetlon davon. Der SK Pama hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gast alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Im Hinspiel war Pama in einem Match auf Augenhöhe nur ein 1:0-Sieg geglückt.


Von Beginn weg hatten die stark ersatzgeschwächten Hausherren, die unter der Woche auch einen schweren Verletzungsschock hinnehmen mussten, Probleme gegen die agilen Gäste. Markus Ruppitsch brachte den SK Pama nach 14 Minuten die 1:0-Führung. Christian Hafner erhöhte für den SK Pama auf 2:0 (20.). In Topform präsentierte sich Radovan Nosko, der einen lupenreinen Hattrick markierte (23./28./39.), Apetlon wirkte dabei vor allem defensiv alles andere als sicher und hatte große Probleme. Der Gastgeber sah in Durchgang eins kein Land und lag zur Pause unaufholbar zurück.

Pama verwaltet Sieg

Im zweiten Durchgang fingen sich die Hausherren dann etwas, Pama schaltete einen Gang retour und ließ die Gastgeber jetzt auch etwas kommen, dennoch reichte es für die Gäste zu einem weiteren Treffer, Karim Nabout erwischte es dabei und er bugsierte den Ball ins eigene Tor. 41 Tore kassierte Apetlon bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der II. Liga Nord. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der SK Pama in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der SK Pama derzeit auf dem Konto.

"Das Spiel war eigentlich nach 25 Minuten entschieden, wir waren immer sehr präsent heute", so SK Pamas Trainer Robert Rainalter.

Die Besten: Markus Ruppitsch, Radovan Nosko (beide SK Pama) 

II. Liga Nord: Apetlon – SK Pama, 0:6 (0:5)

  • 86
    Eigentor durch Karim Abou Nabout 0:6
  • 39
    Radovan Nosko 0:5
  • 28
    Radovan Nosko 0:4
  • 23
    Radovan Nosko 0:3
  • 20
    Christian Hafner 0:2
  • 14
    Markus Ruppitsch 0:1