Vereinsbetreuer werden

Befreiungsschlag bei Wimpassing - Pamhagen weiter unten drinnen

Wimpassing
UFC Pamhagen

Eine schwere Aufgabe hatten die Mannen vom UFC Pamhagen vor sich. Durch ein 4:2 holte sich Wimpassing in der Partie gegen den UFC Pamhagen drei Punkte. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Wimpassing heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Im Hinspiel hatte Pamhagen noch einen 3:0-Sieg gefeiert.


Die Gäste begannen jedoch mutig, hatten gleich zu Beginn zwei sehr gute Möglichkeiten und gingen dann auch verdient in Führung. Stefan Andert brachte den Gast in der 14. Minute nach vorn. Doch dies weckte die Gastgeber dann langsam auf, in der 22. Minute erzielte Manuel Hanyka das 1:1 für Wimpassing, er nutzte einen schweren Abwehrfehler der Gäste zum Ausgleich. Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern, die Gäste aus Pamhagen hatten in den ersten 45 Minuten aber etwas mehr vom Spiel.

Wimpassing legt nach

In den zweiten 45 Minuten dann ein etwas zwingenderes Wimpassing, die nach einer Stunde dann durch ein Traumtor in Führung gingen. Hanyka übernahm eine Hereingabe volley und sorgte für die Führung der Hausherren. Pamhagen war danach nicht vom Glück gesegnet, Michael Fleischhacker bugsierte den Ball ins eigene Tor. Und es kam noch bitterer, zwar traf Mustafa Atik zum 3:2, doch Hanyka vollendete seinen Hattrick und zum Überfluss musste auch noch Wolfgang Leyrer mit Gelb Rot vom Platz! Momentan besetzt Pamhagen den ersten Abstiegsplatz, es bleibt also weiter spannend im unteren Drittel. Am nächsten Samstag reist Wimpassing zum SK Pama, zeitgleich empfängt der UFC Pamhagen Tadten.

"Der Sieg geht am Ende in Ordnung, wir haben Moral gezeigt und sind sofort nach dem Rückstand wieder zurück gekommen", so Wimpassings Coach Hartl.

Der Beste: Manuel Hanyka (Wimpassing) 

II. Liga Nord: Wimpassing – UFC Pamhagen, 4:2 (1:1)

  • 84
    Manuel Hanyka 4:2
  • 80
    Mustafa Atik 3:2
  • 70
    Eigentor durch Michael Fleischhacker 3:1
  • 54
    Manuel Hanyka 2:1
  • 22
    Manuel Hanyka 1:1
  • 14
    Stefan Andert 0:1