Vereinsbetreuer werden

Verdienter 3:0-Sieg vom SK Pama in Wallern

Zwei unmittelbare Tabellennachbarn der II. Liga Nord, der USC Wallern und der SK Parma, trafen sich in Wallern zum vorletzten Spiel der Meisterschaftsrunde. Wallern wollte sich mit einem Sieg von seinen Fans in die Sommerpause verabschieden. Aber die Hausherren fanden während des gesamten Matches nicht ins Spiel und mussten den Gästen den Vortritt lassen. Am Ende konnte sich der SK überraschend klar mit 3:0 durchsetzen und beendete damit seine Serie von fünf sieglosen Begegnungen.

Die Gäste zeigten sich überlegen

An die 200 Zuschauer waren in das Stadion gekommen, um die letzte Heimbegegnung des USC Wallern zu sehen. Gleich von Beginn an übernahmen die Gäste das Kommando auf dem Spielfeld und diktierten das Spielgeschehen. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass bereits in der 10. Minute das 1:0 für die Auswärtigen fiel. Eine schöne Kombination wurde auf der Seite vorgetragen, ein zielgenauer Pass von Jan Spodniak erreichte Radovan Nosko. Dieser überlupfte den herausstürmenden Goalie der Hausherren, Christoph Schwarz, und das Leder zappelte im Gehäuse der Gastgeber. Im weiteren Verlauf der Begegnung hatten die Auswärtigen noch einige gute Tormöglichkeiten durch Radovan Nosko und Miroslav Pipiska, welche aber vergeben wurden. Von den Hausherren war in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen, einige Halbchancen waren die gesamte Ausbeute. Mit der knappen 1:0-Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Pama blieb weiterhin am Drücker

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, die Gäste dominierten weiterhin die Begegnung und hatten weitere Torchancen. Eine von ihnen verwertete Miroslav Pipiska in der 63. Minute, als nach einem Angriff auf der Seite ein Stanglpass von Markus Ruppitsch in die Mitte kam und er kompromisslos einnetzte. Nun stand es bereits 2:0 für den SK. Wer nun dachte, dass die Gäste einen Gang zurückschalten würden, sah sich getäuscht, denn sie hielten den Druck aufrecht. In der 80. Minute war es der gerade zuvor eingewechselte Adam Hilek, der eine Flanke mit dem Kopf zum 3:0-Endstand verwerten konnte. In der 90. Minute zeigte Schiedsrichter Mirislav Cosic dem Wallener Spieler Stanislav Morhac die rote Karte.

Stimme zum Spiel

Michael Hafner, sportlicher Leiter SK Pama:

„Es war ein interessantes Spiel, aber doch recht einseitig, wir haben während der gesamten Spielzeit dominiert und auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Der gesamten Mannschaft gebührt für diese Leistung ein großes Pauschallob.“

Die Besten: Maximilian Rupp (T), Radovan Nosko (ST)


Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter