Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

SK Pama untermauert Heimstärke und siegt im legendären Pama Derby!

SK Pama
UFC Pama

Derbytime im Nordburgenland! Nichts zu holen gab es für den UFC Pama beim SK Pama. Die Gastgeber erfreuten ihre Fans mit einem 3:1. Damit besiegten die Mannen des SK einen kleinen Fluch, denn es war der erste Derbyerfolg seit langer Zeit! 


Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Beide Teams traten mutig auf, ließen in den ersten 45 Minuten aber noch etwas die Konsequenz vermissen und so ging es mit dem logischen Ergebnis von 0:0 in die Kabinen.

SK mit längerem Atem

Im zweiten Durchgang dann die schnelle Führung für die Hausherren. Marcel Szikonya brachte UFC Pama in der 49. Minute ins Hintertreffen. Die Gäste markierten in Minute 69 aber den Ausgleich, ein Weitschuss von Raffael Förster fand dank zweifacher Innenstange den Weg ins Tor! Dass der SK Pama in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Miroslav Pipiska, der in der 75. Minute zur Stelle war, er traf nach einem Corner zur erneuten Führung. Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Dominik Paradeisz für einen Treffer sorgte (91.), wieder war es en Eckball, der dem UFC das Genick brach. Am Ende verbuchte so der SK Pama gegen den UFC Pama die maximale Punkteausbeute. Am kommenden Samstag trifft der SK Pama auf den FC Winden, der UFC Pama spielt tags darauf gegen den USC Wallern.

"Die zwei Standards am Ende haben das Spiel entschieden, ich bin froh, dass wir endlich ein Derby für uns entscheiden konnten", so SK Pamas Trainer Robert Rainalter. 

II. Liga Nord: SK Pama – UFC Pama, 3:1 (0:0)

  • 91
    Dominik Paradeisz 3:1
  • 75
    Miroslav Pipiska 2:1
  • 69
    Raffael Foerster 1:1
  • 49
    Marcel Szikonya 1:0