St. Martin/Raab: 2. Liga, wir kommen!

Nach dem Vize-Meistertitel startet der ASV St. Martin mit großem Optimismus und Erwartungen als Aufsteiger in die 2. Liga Süd. Im Vergleich zur Aufstiegssaison, als die St. Martiner vor allem das Spiel gemacht haben, dürfte eine Klasse höher in erster Linie die Defensivabteilung gefordert sein. Der Vorteil des Vereins ist, dass das Team in ihrer Substanz beisammen geblieben ist und sich nur punktuell gegenüber der letzten Saison verstärkt hat, darum will man sich mit dieser schlagkräftigen Mannschaft im oberen Tabellendrittel etablieren.

Die drei Neuzugänge sind Jurica Valentic, ein kroatischer Tormann, ein Profi aus der 2. Liga in Slowenien, Samir Krassniqi von Neuhaus wird der neue 10er, und Stephan Höber von Kirchberg soll die Innenverteidigung verstärken. Bei den Vorbereitungsspielen gab es Höhen und Tiefen, aber diese Spiele kann man nicht als Gradmesser hernehmen, da bedingt durch die Urlaubszeit teilweise 5 Stammspieler gefehlt haben. Das neue Trainerteam besteht aus Bernhard Kozel und Co-Trainer Ramadan Dvorani, beide kommen aus der Steiermark und haben bereits im Juni 2019 mit ihrer Arbeit begonnen.

Nicht absteigen wollen ist zu wenig!

"Meine Vorgabe für die Mannschaft ist das obere Tabellendrittel, denn nur gegen den Abstieg zu spielen ist mir zu wenig. Wir haben uns Ziele gesetzt, haben eine gute Truppe beisammen und die können sich nun beweisen, was in ihnen steckt“, betont Sektionsleiter Edwin Janosch, „Aufzusteigen war einer der Gründe, sowohl in sportlicher wie auch in wirtschaftlicher Hinsicht, denn bei den Heimspielen erwarten wir mehr Zuschauer, besonders wenn es gegen Jennersdorf oder Mühlgraben geht, aber auch bei Spielen gegen Heiligenkreuz und Olbendorf wird auf einen größeren Zuschauerzuspruch gehofft“ ergänzt Edwin Janosch. Für den Aufsteiger wird es zu Beginn der Meisterschaft etwas stressig werden, da einige Spieler noch im Urlaub sind. Das Startprogramm mit dem Auftaktspiel beim SpG Edelserpentin, danach gegen Heiligenbrunn und abschließend in Eberau, diese Woche hat es für den Aufsteiger wahrlich in sich.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten