USV Rudersdorf: Das Ziel ist das obere Tabellendrittel

Nach dem Aufstieg in II Liga Süd, hat sich der USV Rudersdorf immer im Mittelfeld der Tabelle etabliert. In diesem Herbst hatte man zwischen Runde 5 und 8 einen kleinen Schwächeanfall, man verlor vier Spiele in Serie, in Grafenschachen mit dem 4:0 Sieg kam die Kehrtwende und man rückte wieder ab vom gefährlichen Tabellenkeller. Im Winter wird es bei beim SC in der Kampfmannschaft Veränderungen geben, mehr dazu später vom Obmann Peter Hallemann

Goalgetter Ibrahim Sahin verlässt den Verein

Seit 2015, mit einer kurzen Unterbrechung ist, Harald Bacher Trainer in Rudersdorf und hat mit seiner Mannschaft immer einen gesicherten Mittelfeldplatz errungen. Wie sieht er die vergangenen Herbstsaison: „Nach der Auftaktniederlage sind wir dann gut reingekommen in die Saison, hatten dann zwischendurch einen kleinen Hänger gehabt, und haben uns dann in den letzten Spielen ganz gut aus der Affäre gezogen. Im Großen und Ganzen kann man mit der Saison zufrieden sein und ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment machen, wie sie sich selbst aus dem Sumpf gezogen hat. Dass es nicht immer so wie in der Frühjahrsaison dieses Jahres laufen kann, war uns klar, wir haben viele junge Spieler im Team, die gegen Formschwankungen nicht resident sind, aber wir wollen unserer Linie treu bleiben und möglichst viele Nachwuchsspieler in die Kampfmannschaft integrieren. Im Winter kommt Fabian Wonisch von Eltendorf retour, dafür haben wir uns von Ibrahim Sahin getrennt, da beide dieselbe Position spielen und unsere Philosophie ist, wenn wir einen Spieler zurückholen, dann müssen wir ihm auch einen Platz in der Mannschaft anbieten können“.

Obmann Peter Hallemann sieht die momentane Situation folgendermaßen: „Wir sind gut gestartet, hatten dann eine Niederlagenserie, aber der Sieg gegen den Tabellenführer Stegersbach hat uns wieder das nötige Selbstvertrauen gegeben. Wir sind auswärts fast besser als im heimischen Stadion und der Sieg in der ersten Frühjahrsrunde in Schlaining stimmt mich sehr positiv. Wir holen Fabian Wonisch, einen Rudersdorfer zurück von Eltendorf, der in der Burgenlandliga nicht gut zurechtgekommen ist, dafür trennen wir uns vom Goalgetter Ibrahim Sahin. (11 Tore) Natürlich birgt das Gefahren, aber wir haben mit Denis Svaljek den zweitbesten Torschützen in unseren Reihen und der wird uns dann mit den nötigen Toren versorgen. Wir streben für die Meisterschaft einen Platz im oberen Tabellendrittel an“.

Zugang: Fabian Wonisch, Eltendorf

Abgang: Ibrahim Sahin, Ziel nbekannt