ASKÖ Schlaining: Die gute Leistung vom Herbst im Frühjahr noch toppen

Der ASKÖ Schlaining hat die letzten drei Jahre in der II. Liga Süd immer auf einen sicheren Platz im Tabellenmittelfeld verbracht, es gab keinen Ausrutscher in den Tabellenkeller, aber auch keinen Ausreißer unter die ersten drei. Seit eineinhalb Jahren ist Richard Niederbacher Trainer beim ASKÖ, der mit solider Arbeit seinen Job verrichtet und die Mannschaft in dieser Herbstsaison einige Male an die Tabellenspitze der Liga führte, nur zum Ende hin ging dem Team anscheinend die Luft aus, man verabschiedete sich mit drei Niederlagen am Stück in die Winterpause.

Wir haben eine gute Herbstsaison gespielt

Wir fragen Trainer Richard Niederbacher, wie er die momentane Situation sieht, was ist in der Herbstsaison gut gelaufen, was war nicht so gut: „ Wir haben eine gute Herbstsaison gespielt, aber wegen verletzter Spieler und Roten Karten haben wir einige Punkte liegengelassen, im Großen und Ganzen war es aber in Ordnung. Die Tabellenführung war eine schöne Momentaufnahme, mehr aber auch nicht. Zum Ende der Saison haben wir zwei Spiele unglücklich verloren, sonst würden wir in der Tabelle noch besser platziert sein.

Wurde an einem Hallenfußball-Turnier teilgenommen: "Nein, haben wir nicht, weil es die Spieler auch nicht wollten und ich bin froh darüber, weil der heutige Hallenfußball nichts mehr mit viel Technik zu tun hat, sondern mehr auf Kampf ausgerichtet ist und es daher zu vermehrten Verletzungen kommen kann" so der Trainer

Es soll ein Platz unter den ersten sechs Mannschaften werden

Welche Erwartungen haben sie für das Frühjahr: „Unser Ziel für das Frühjahr ist, dass wir auf Schlagdistanz an der Tabellenspitze dranbleiben, dann werden wir sehen, wie es weitergeht, auf jeden Fall soll es ein Platz unter den ersten sechs Mannschaften sein. Wir müssen uns vor keiner Mannschaft  der oberen Tabellenhälfte verstecken, wir haben eine sehr junge Mannschaft mit vielen einheimischen Spielern, nur einen Legionär, den 18jährige Gergö Putz, das ist der Weg von Schlaining und die Mannschaft wird ihren erfolgreichen Weg weitergehen, wir sind noch nicht am Ende angelangt. Ich bin jetzt die zweite Saison in Schlaining, fühle mich hier sehr wohl, es ist alles so familiär und es macht irrsinnigen Spaß mit der jungen Mannschaft zu arbeiten. Wir beginnen am 15. Januar mit dem Training und werden uns für die Frühjahrsaison gut vorbereiten" sagt Richard Niederbacher abschließend.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten