II. Liga Süd

Rotenturm-Coach Portschy blickt auf erfolgreichen Herbst zurück

Der ASKÖ Korkisch Rotenturm hat in dieser Herbstsaison mit 28 Punkten sein bestes Ergebnis erreicht, und es gab nur eine Niederlage. Natürlich kam der Erfolg auch wegen der jungen Spieler zustande, die nach dem Aufstieg von Oberwart in die RLO nach Rotenturm kamen, da die U-23 weggefallen ist. Trainer Mario Portschy hat es geschafft, aus den jungen Spielern eine homogene, erfolgreiche Mannschaft zu formen.

 

Ligaportal.at sprach mit Trainer Mario Portschy, ob er mit dem Abschneiden in der Herbstsaison zufrieden war, wie die Vorbereitungen auf die Frühjahressaison laufen und wie es auf dem Transfermarkt neue Zugänge oder Abgänge aussieht.

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit dem Abschneiden in der Herbstsaison?

Portschy: Grundsätzlich sind wir im Verein sehr zufrieden, und nicht nur, weil wir mit 28 Punkten unser bestes Ergebnis in einer Herbstmeisterschaft erreicht haben. Aber viel wichtiger ist, dass viele junge Spieler zum Einsatz kamen und wir phasenweise ein sehr niedriges Durchschnittsalter in der Mannschaft hatten. In Grafenschachen war unser Routinier Asmir Selimovic, (33 Jahre), verletzt, da hatten wir einen Schnitt von unter 20 Jahren. Natürlich kam uns zugute, dass unser Kooperations-Partner SV Klöcher Bau Oberwart in die Regionalliga aufgestiegen und die U 23 weggefallen ist. Dadurch sind an die sechs jungen. talentierte Spieler zu uns gekommen.“

Ligaportal: Was waren die Gründe für die vielen Remis? Waren es unglückliche Umstände oder mangelnde Torausbeute?

Portschy: „Weder noch, wir hätten die eine oder andere Partie dem Spielverlauf nach gewinnen können, andere aber auch verlieren können. Aber das hat sich die Waageschale gehalten. Dafür haben wir nur eine Niederlage kassiert.“

Ligaportal: Welche Spieler haben mit ihrer Leistung in der Herbstsaison herausgeragt?

Portschy: „Wir sind ein starkes Kollektiv, aber ich muss schon erwähnen, dass in den ersten fünf Runden Erik Csaba Burai zwölf Tore erzielt hat, bevor er nach Oberwart abgezogen wurde. Wir haben einen guten Zusammenhalt in der Mannschaft und das macht uns erfolgreich.“

Ligaportal: Wie sieht es mit Transfers im Winter aus, hat man schon Spieler verpflichtet oder abgegeben?

Portschy: „Zugänge haben wir keine, weil unsere Langzeitverletzten Jan Pascal Takacs und Patrick Hemmer im Frühjahr wieder einsatzbereit sind. Wir haben zwei Abgänge von jungen talentierten Spielern, die bei uns in der Kampfmannschaft nicht so oft zum Zuge kamen. Jan Balogh ist zum SV Eberau gegangen, Noah Kappel ging nach Pinkafeld.“

Ligaportal: Wie sieht es mit den Vorbereitungen für die Frühjahrssaison aus?

Braun: „Wir haben am 12. Januar mit dem Mannschafts-Training begonnen, davor haben sich die Spieler ab und zu mit Freunden in einer Halle getroffen und gekickt. Wir haben keine Vorgaben gemacht, die Spieler mussten sich selbst um ihre Fitness kümmern. Beim Trainingsauftakt machten alle Spieler einen ausgezeichneten Eindruck, was die Fitness betraf. Außerdem fahren wir in den Semesterferien von Sonntag bis Donnerstag wieder in das Trainingslager nach Medulin, Kroatien, wo wir schon im vergangenen Jahr waren.“

Ligaportal: Welcher Platz wird zum Saisonende angestrebt?

Braun: „Da möchte ich mich als Trainer nicht festlegen, wichtig ist für den Verein, dass sich die jungen Spieler weiterentwickeln und den Sprung nach Oberwart schaffen, da spielt das Ranking keine große Rolle. Da kann ich mich als Trainer zurücklehnen, weil meine Aufgabe nicht der bestmögliche Tabellenplatz ist, sondern eine junge, erfolgreiche Mannschaft zu formen.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Burgenland
 
Tips
Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter