Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

II. Liga Süd

"Verlorener Sohn" kehrt zurück! Paul Gludovatz schwingt in Eberau das Zepter

"Seit geraumer Zeit haben wir versucht, Paul Gludovatz zu einer Rückkehr zu bewegen. Nach langen und zähen Verhandlungen hat es nun geklappt, wird Gludovatz unsere Mannschaft in der kommenden Saison betreuen", freut sich Christian Kopfer, Sektionsleiter des SV Eberau, über die spektatkuläre Verpflichtung des Trainerfuchses. Auch abseits der Trainerfront hat sich in Eberau einiges getan. Nachdem Torschützenkönig Marcel Pani den Verein verlassen hat, ist der Fünftplatzierte der II. Liga Süd auf der Suche nach adäquatem Ersatz fündig geworden.

 

Gludovatz kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Paul Gludovatz ist ein waschechter Eberauer und dem Verein nicht nur als Obmann vorgestanden, sondern war auch jahrelang als Spieler bzw. Spielertrainer aktiv. Nach seiner Tätigkeit beim ÖFB, wo er 2007 mit dem Nachwuchs-Nationalteam in Kanada für Furore sorgte, war Gludovatz drei Jahre lang überaus erfolgeich bei Bundesligist SV Ried tätig. Nach Kurzzeit-Engagements bei Sturm Graz und in Hartberg kehrt der "verlorene Sohn" nun zu seinen Wurzeln zurück. "Trotz seiner Tätigkeit beim ÖFB bzw. im Profifußball ist der Kontakt zu ihm nie abgerissen. Nach Bundesligaspielen der SV Ried ist Paul des Öfteren sofort nach Eberau zurückgefahren und war wenige Stunden später auf unserem Sportplatz anzutreffen", weiß der Sektionsleiter, der auch die Professionalität des bisherigen Spielertrainers, Tihamer Lukacs, hervorhebt. "Lukacs war als Profi unter anderem in Deutschland und Russland tätig, hat sich bei der Klärung der Trainerfrage äußerst professionell verhalten und betrachtet die Verpflichtung von Gludovatz als Chance, von einem überaus erfahrenen Trainer etwas zu lernen."

 

Torjäger ersetzt Torschützenkönig - weitere Transfers in Planung

Der SV Eberau konnte nicht nur die Trainerfrage klären, sondern auch die ersten Transfers tätigen. Während mit Marcel Pani der Torchützenkönig der vergangenen Saison zum Regionalliga-Aufsteiger nach Neuberg wechselt, verlässt auch Torwart Markus Doberer den Verein. Die beiden Abgänge konnte aber bereits adäquat ersetzt werden. So wird Unterschützen-Torjäger Nikola Golenja künftig in Eberau auf Torejagd gehen. Zudem kehrt der nach St. Peter verliehene Torwart Gergely Levay von Niederösterreich wieder ins Südburgenland zurück. Weiters sind sich die Eberauer auch mit Milan Vukovic einig, der zuletzt für St. Michael in der 1. Klasse 31 Tore erzielte. "Milan will unbedingt zu uns, mit dem SV St. Michael konnten wir über die Ablösemodalitäten aber noch keine Einigung erzielen", so Kopfer, der einen weiteren Spieler gerne nach Eberau gelotst hätte. "Thomas Rambeck ist einer unserer Wunschsspieler, wird jedoch wie es aussieht in Heiligenbrunn bleiben. In der Übertrittszeit wird sich aber noch einiges tun, sind sowohl Zu- als auch Abgänge möglich. Nach der Verpflichtung von Paul Gludovatz, der über ausgezeichnete Kontakte verfügt, könnte der eine oder andere Spieler im Sommer den Weg nach Eberau finden."

 

Vorsichtiger Optimismus

Obwohl der SV Eberau in der vergangenen Saison stets im Vorfderfeld der Tabelle zu finden war und als Fünfter im oberen Drittel landete, ist man mit dem Abschneiden nicht restlos zufrieden. "In den vergangenen Jahren waren wir zumeist weiter vorne zu finden. Nach dem dritten Rang im Vorjahr war auch heuer ein Podestplatz möglich, am Ende der Saison war aber die Luft heraußen", meint der Sektionsleiter, der nach der Gludovatz-Verpflichtung den Druck nicht zusätzlich erhöhen möchte. "Natürlich dürfen wir uns einiges erwarten. Aber, auch wenn Gludovatz ein Trainerfuchs ist und zu den besten seines Fachs zählt, muss er sich nach seiner jahrelangen Tätigkeit im Profifußball auf den Amateurbereich umstellen. Zudem steht nach den zahlreichen Transferaktivitäten mit dem SV Eltendorf der Meisterschaftsfavorit bereits fest." Die Vorbereitung auf die neue Saison ist zwar bereits in der vergangenen Woche in Angriff genommen worden, Neo-Trainer Gludovatz wird sein erstes Training aber erst am Mittwoch leiten. Das erste Testspiel wird am Freitag gegen Rotenturm bestritten, zudem steht am Sonntag die Teilnahme am Turnier in Steinfurt auf dem Programm.   Alle Fußball Transfers aus Fußball Österreich gibt es auf ligaportal.at

 

Günter Schlenkrich

Neueste Transfers

Wahl zum Spieler der Saison 2012/13

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung