UFC Jennersdorf lässt SV Heiligenbrunn zum Auftakt keine Chance

SV Heiligenbrunn
UFC Jennersdorf

In der II. Liga Süd empfing SV Heiligenbrunn in der 1. Runde UFC Jennersdorf. Jennersdorf galt vor dem Match als Favorit und am Ende wurde man dieser Rolle auch gerecht, die Tore fielen aber erst in der zweiten Halbzeit. Jennersorf untermauerte damit quasi ab Spieltag 1 die Aufstiegsambitionen.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten gab es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelang ein Treffer. Nach einem kurzen Abtasten übernahmen die Jennersdorfer dann das Kommando, Heiligenbrunn konnte aber dagegenhalten, einige Chancen verliefen im Sand.  Nach 46 Minuten schickte der Schiedsrichter dann beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer durften sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Torreiche zweite Halbzeit

In der zweiten Halbzeit machten die Jennersdorfer dann Ernst, mit dem ersten Treffer war der Bann dann mehr oder weniger gebrochen. Michael Wagner bewies in Minute 60 Goalgetter-Qualitäten und stellte auf 0:1. Manuel Kropf bewahrte in der 63. Minute ebenfalls einen kühlen Kopf und konnte zum 0:2 einschieben. Erneut Michael Wagner und Reinhart Hirt stellten dann den relativ klaren Endstand von 0:4 her. Danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab und der UFC Jennersdorf durfte sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten