Spielberichte

Großpetersdorf will weg von der Abstiegszone

Eine klare Zielsetzung für die Rückrunde hat man beim SV Großpetersdorf aus der II.Liga Süd im Südburgenland. Nachdem man in der Hinrunde über große Strecken nicht die erwünschten Ergebnisse erbringen konnte, gilt es jetzt, in der Winterpause hart dafür zu arbeiten, dass man in der Rückrunde wieder einiges an Punkten holt. Wir haben kurz mit Obmann Mag. Harald Schneller über die aktuelle Lage gesprochen.

 

Die Südburgenländer hatten keinen guten Start in die Meisterschaft, Niederlagen gegen Heiligenbrunn und gegen Güssing folgte dann aber doch ein Sieg gegen Grafenschachen, einer von nur 2 vollen Erfolgen allerdings, den Zweiten konnte man erneut zu Hause gegen Olbendorf feiern. Dazwischen gab es 4 Remis, was am Ende einen Punktestand von 10 Zählern ergibt. Vor allem auswärts ließen die Südburgenländer einiges liegen, in der Fremde holte man nämlich gar nur 2 Punkte. "Speziell gegen Ende ist uns die Puste ausgegangen, dass muss sich ändern", so Obmann Mag. Harald Schneller.

Weg aus der "Red Zone"

Die Ziele für das Frühjahr ergeben sich dadurch mehr oder weniger auch von alleine, aufgrund der Tabellensituation soll alles dafür getan werden, dass man die Liga hält. "Wir wollen natürlich weg von den Abstiegsplätzen und unseren Platz in der Liga verteidigen", so Obmann Schneller weiter. Um die Ziele zu erreichen hat man sich auch kadertechnisch weiterentwickelt.

Denn vor allem 2 prominente Neuzugänge sollen bei der Mission Klassenerhalt helfen. Aus Markt Allhau stößt Thomas Tiefengraber zu den Großpetersdorfern, zudem konnte man sich die Dienste von Hanno Wagner sichern, der zuletzte beim Nachbarn aus Güssing tätig war. Man darf gespannt sein, ob es den Südburgenländern mit einer guten Vorbereitung gelingt, die Klasse noch zu halten.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus