SV Heiligenbrunn entführt drei wichtige Punkte

Sankt Martin/Raab
SV Heiligenbrunn

Am Donnerstag traf Sankt Martin an der Raab in der II. Liga Süd auf SV Heiligenbrunn. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Sankt Martin wollte zu Hause als Aufseiger unbedingt die drei Punkte einhamstern, nach einem Spiel, dass lange Zeit so aussah, als würden sich beide Teams die Punkte teilen, mussten die Gastgeber am Ende mit hängenden Köpfen wieder vom Feld.


Keine Tore in Halbzeit 1

In der ersten halben Stunde warteten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und mussten sich vorerst noch in Geduld üben. In der ersten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zum gelben Karton. Nach 46 Minuten beendete der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnte den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Turbulente Schlussphase

Auch im zweiten Durchgang mussten die beiden Mannschaften alles geben, dass Spiel war ausgelichen mit Chancen auf beiden Seiten,als alle schon mit einem Remis rechneten, schlugen die Gäste zu. In der 89. Minute konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Balint Virag konnte zum viel umjubelten 0:1 verwerten. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Dominik Windisch 59.; Jurica Valentic 80.; Christian Prem 85.) Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und  der SV Heiligenbrunn durfte mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Die Hausherren hätten sich durchaus einen Punkt verdient gehabt, doch am Ende musste man das Feld ohne Punkte verlassen.

Die Besten: Pauschallob

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten