Eberau: Mit drei Treffern an die Tabellenspitze

Einer der Titelanwärter in der II. Liga Süd ist zweifelsohne der SV Eberau und zum letzten Spiel der Herbstsaison ging die Reise zum SV Heiligenkreuz. Mit vier Siege in Serie hatten die Gäste das nötige Selbstvertrauen gefunden, um auch die Hürde in Heiligenkreuz zu meistern. Mit einem klaren 3:0 Erfolg wurde die Heimreise angetreten und man hat kurzzeitig (?) die Tabellenspitze erklommen.

Eberau übernahm sofort das Kommando auf dem Platz

Die Gäste begannen so, wie man es von ihnen erwartet hat, sie übernahmen sofort das Kommando auf den Platz, was auch der technischen Überlegenheit geschuldet war. In den ersten paar Minuten haten die Eberauer bereits eine hochkarätige Torchance, Florian Csencsits schoss aus kurzer Distanz über das Tor. Die Hausherren hatten sich das Defensivverhalten auf die Fahne geschrieben und so agierten sie dann auch und kamen ganz selten in die Nähe des gegnerischen Strafraumes. In der 28. Minute bekam Mario Kreso den Ball auf der linken Seite zugespielt, ein Stanglpass zu Martin Bock und der brachte das Leder im Tor der Gäste zur 1:0 Führung unter. Knapp vor dem Pausenpfiff eine Einzelaktion von Mario Kreso (40.), Stangenschuss der Ball kommt wieder zu ihm zurück und den Abpraller  vollendete er zur 2:0 Führung. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Die Gäste ließen es nun ruhiger angehen

 Nach dem Seitenwechsel beherrschte Eberau weiterhin die Partie, tat sich gegen immer noch äußerst defensiv eingestellte Hausherren aber weiter schwer. Viel spielte sich nun zwischen den beiden Sechszehnmeterlinien ab, klaren Torchancen waren Mangelware. Die Heimischen waren zwar weiterhin bemüht, allerdings fehlte es dem Gastgeber an Präzision im Passspiel und Durchschlagskraft in Tornähe.  Mit zunehmender Spielzeit ließ das Tempo der Gäste nach, auf der Gegenseite wagte sich die Imre-Elf zusehends weiter in die gegnerische Hälfte vor, ohne zu einem zählbaren Erfolg zu kommen. Als alle Spieler und Zuschauer bereits mit einem 2:0 Sieg der Gäste gerechnet hatten, war auf einmal Mario Kreso (90+1.) zur Stelle und erhöhte zum 3:0 Spielendstand.

Stimmen zum Spiel:

Markus Jost, Sektionsleiter SV Heiligenkreuz

„Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben, mit leichtfertigen Ballverlusten haben wir dem Gegner ermöglicht, seine Treffer zu erzielen. In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann ausgeglichener, aber wir haben uns keine zwingenden Torchancen erarbeitet“.

Die Besten: Gergö Gerebics (V), Elias Neubauer (V), Manuel Köppel (M)

Michael Thek, Spielertrainer SV Eberau

„Wir haben gewusst, dass wir das Spiel nicht zu leicht nehmen dürfen, denn Heiligenkreuz hat eine starke Mannschaft und wir haben uns dementsprechend darauf eingestellt. Mit dem Sieg und der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden und vielleicht können wir an der Tabellenspitze überwintern“.

 Die Besten: Mario Kreso (ST), Martin Bock (M)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten