Unglückliche Niederlage für die SpG Rotenturm/Oberwart

Im ersten Nachtragsspiel in der II. Liga Süd gelang es der SpG Rotenturm/Oberwart nicht, vor heimischem Publikum die SpG Edelserpentin zu bezwingen und man verlor knapp mit 1:0. Die Hoffnung von Obmann Roman Takacs, gleich im Frühjahr voll durchzustarten ist nicht in Erfüllung gegangen und so bleibt man bis zum nächsten Nachtragsspiel am kommenden Wochenende weiterhin am Tabellenende.

Schock für die Hausherren vor Spielbeginn

Die beiden im Winter verpflichteten Spieler Laszlo-Imre Domokos von Lockenhaus und Botond Nemeth von Goberling waren nicht spielberechtigt, weil sie für ihre Mannschaften im Herbst noch gespielt hatten und dadurch in den Nachtragsspielen im Frühjahr für den neuen Verein nicht eingesetzt werden durften. Keiner von den Rotenturmer Funktionären kannte diese Bestimmungen und die Mannschaft mussten daher ersatzgeschwächt antreten, da sie auch keine Möglichkeiten mehr hatten, aus der Spielgemeinschaft neue Spieler zu lukrieren.

Die Gäste übernahmen das Kommando

Die Gäste übernahmen zum Spielbeginn sofort die Initiative auf dem Platz und erspielten sich einen leichte Feldvorteil. Die Hausherren antworteten mit Konterfußball und hatten Pech, als ein Freistoß an die Latte knallte und sie hatten mit Gabor Sipos einen überragenden Torhüter zwischen den Pfosten, so dass die Edelserpentiner trotz ihrer Überlegenheit zu keinem zählbaren Erfolg kamen. Mit dem torlosen Remis wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit war ausgeglichener

Auch die zweite Spielhälfte begann, wie die Erste geendet hatte, die Auswärtigen waren weiter am Drücker und es war nur eine Frage der Zeit, wann der erste Treffer fallen wird. In Minute 64 war es dann soweit, der Edelserpentiner Kapitän Kevin Strohmeyer wurde in der Fünferbox sträflich allein gelassen und er bedankte sich mit einem platzierten Kopfball zur 1:0 Führung für die Gäste. Es schien so, als wäre der Gegentreffer die Initialzündung für die Hausherren gewesen, Trainer Tuba stellte das System um und von nun an diktierten sie das Geschehen auf dem Platz, hatten auch einige guten Tormöglichkeiten, zweimal gab es sogar Elfmeteralarm im Strafraum der Gäste, aber Schiedsrichter Bernd Fercher winkte ab und ließ weiterspielen. Am Ende standen die Hausherren mit leeren Händen da, hatte man doch so gehofft, im Frühjahr richtig durchzustarten und die Abstiegsplätze zu verlassen. Am kommenden Wochenende hat man im zweiten Nachtragsspiel gegen Heiligenbrunn die Möglichkeit, die Abstiegsplätze zu verlassen.

Stimmen zum Spiel:

Trainer Ludwig Tuba, SpG Rotenturm/Oberwart

Der kurzfristige Ausfall der beiden Spieler war nicht zu kompensieren, aber meine Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt und meiner Meinung nach wäre ein Remis verdient gewesen.

Die Besten: Pauschallob für die gesamte Mannschaft.

Sektionsleiter Hanspeter Lautner, SpG Edelserpentin:

Es war ein harterkämpfter Sieg, wir gingen als glückliche Gewinner vom Platz.

Die Besten: Pauschallob der gesamten Mannschaft

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Meistgelesene Beiträge
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter