Schlaining gnadenlos: 5:0 Sieg in Jennersdorf

Der selbsternannte Titelaspirant der II. Liga Süd, der UFC Jennersdorf, erlebte zum Saisonauftakt auf eigenem Boden eine böse Überraschung, man verlor gegen den ASK Schlaining  deutlich mit 0:5. Der ASK wird seit diesem Sommer von Trainer Florian Hotwanger gecoacht, sollte dieser deutliche Sieg bereits die Handschrift des Neo-Trainers tragen?

Die Gäste waren überlegen

Einen besseren Einstand kann man sich als Trainer nicht wünschen, denn die Gäste aus Schlaining waren von der ersten Minute an die überlegene Mannschaft. Aus einer kompakten Abwehr starteten die Auswärtigen zahlreich Angriffe auf das Gehäuse der Hausherren und hatten bis zum 1:0 bereits einige hochkarätige Torchancen, ehe Mario Kreso in der 32. Minute das erste Mal erfolgreich, als er einen Abpraller nach einem Schuss von Erich Bencsics einnetzte. Fünf Minuten später reihte sich Erich Bencsics selbst in die Torschützenliste ein, er bekam einen zugespitzelten Ball, den er nur noch ins leere Tor schieben musste. Mit der 2:0 Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Schlaining blieb weiterhin dominierend

Die Hausherren kamen nach dem Seitenwechsel etwas besser ins Spiel, aber trotzdem erzielten die Gäste in der 53. Minute das 3:0 durch Marcel Pomper, der sich nach einer super Einzelleistung mit diesem Tor belohnte. Ab der 65. Minute waren wieder die Auswärtigen zugange und erzielten in der 69. Minute das 4:0 durch Josef Mad, der eine wunderschöne Kombination über das halbe Spielfeld mit einem Schuss aus 10 Meter abschloss. Und den Torreigen beendete Branimir Galic, der nach einer Einzelaktion den Torhüter der Heimischen überlupfte und es stand 5:0. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Tore von fünf verschiedenen Spielern erzielt wurden, dieser Umstand wird es den kommenden Gegner schwer machen, einen Goalgetter ausfindig zu machen.

Stimmen zum Spiel:

Florian Hotwanger, Trainer ASK Schlaining

"Wir haben eine sehr gute Vorbereitung gehabt und mehrere Sachen umgesetzt, die wir uns vorgenommen hatten und der Sieg war nach der gezeigten Leistung meiner Mannschaft auch in dieser Höhe verdient. Vor dem Spiel habe ich den Spielern gesagt, es ist nicht wichtig, wer die Tore erzielt, Hauptsache es werden welche gemacht und sie haben das umgesetzt. Der gesamten Mannschaft gebührt für diese sehr gute Leistung ein Pauschallob".

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?