SV Heiligenkreuz mit knappem Sieg in ereignisreichem Spiel

SV Heiligenkreuz
USVS Hausbauführer

Am Samstag durften sich die Besucher in der II. Liga Süd auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Heiligenkreuz und USVS Hausbauführer Rudersdorf freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SV Heiligenkreuz mit 2:0 das bessere Ende für sich und auch diesmal sollte es ein knappes Spiel mit dem besseren Ausgang für die Heiligenkreuzer sein. 


Duell Heiligenkreuz gegen Vollmann

Die Gastgeber starteten besser ins Spiel und hätten nach 20 Minuten auch gut und gerne bereits mit zwei Treffern führen können. Doch es war speziell in der Anfangsphase ein Duell Heiligenkreuz gegen den Keeper der Gäste, Dominik Vollmann, denn dieser musste zweimal eingreifen und tat dies auch mit Bravour. Nach 20 Minuten trauten sich dann auch erstmals die Rudersdorfer etwas mehr zu, mehr als ein Warnschuss von Sahin war jedoch in den ersten 45 Minuten nicht drinnen. 

Entscheidung in der 75. Minute

In den zweiten 45 Minuten überschlugen sich nach einer Stunde dann die Ereignisse. Zunächst gab es nach Foul von Frühmann, der dafür Gelb Rot sah, einen Elfer für die Hausherren. Doch wieder hieß der Sieger Dominik Vollmann, der den Elfer parieren konnte. Nur zwei Minuten später war dann wieder Gleichzahl hergestellt am Feld, denn auch Dominik Schlener musste nach der Ampelakrte gehen. Rudersdorf war danach ganz knapp an der Führung dran, doch Fabian Wonisch vergab knapp. Wenig später war es dann soweit, die Hausherren gingen in Führung, Kevin Poredos war zur Stelle und markierte den mehr als wichtigen Führungstreffer, Vollmann war also endlich bezwungen und dabei blieb es auch bis zum Ende.

"Ich denke dass unser Sieg in Ordnung geht, da wir mehr Chancen hatten", so Heiligenkreuzs sportlicher Leiter Jost. 

Der Beste: Domik Vollmann (Rudersdorf), Kevin Poredos (Heiligenkreuz)