Vereinsbetreuer werden

SC Grafenschachen legt nach: 2:0-Heimerfolg gegen SV Speedarena Rechnitz

Der SC Grafenschachen kann vor dieser Begegnung der II. Liga Süd mit einem überraschenden Sieg in Rotenturm aufwarten, der SV Rechnitz mühte sich mit einem 3:3 gegen Jennersdorf ab. Nach der Papierform sind die Hausherren der Favorit und sie werden wahrscheinlich die Punkte im heimischen Stadion behalten. Die Hausherren setzen ihren Siegeslauf fort und bezwangen die Gäste aus Rechnitz mit 2:0 und klettern somit auf den 2. Tabellenplatz.

 Frühes Tor für die Hausherren

An die 150 Zuschauer wollten die Begegnung sehen und sie wurden nicht enttäuscht. Bereits in der 11. Minute klingelte es im Tor der Gäste, eine schöne Kombination über Michael Oberrisser, der spielt einen punktgenauen Stanglpass auf  Maximilian Hofer und der bedankte sich mit seinem Treffer zur 1:0 Führung. Das nächste High-Light gab es in der 24. Minute als Maximilian Hofer allein auf dem Weg zum Tor der Auswärtigen war und unsanft von Bernd Brunner von den Beinen geholte wurde, Schiedsrichter Ermin Bukvic zückte sofort die Rote Karten wegen Torchancen-Verhinderung und schickte den Verursacher frühzeitig zum Duschen. Den zugesprochenen Freistoß schoss Michael Oberrisser über die Latte, so blieb es weiterhin bei der knappen 1:0 Führung der Hausherren, die aufgrund der Überzahl das Spiel dominierten, auch Torchancen hatten, aber es zu keinem weiteren zählbaren Erfolg brachten. Auch die Gäste hatten ihre Torchancen, konnten diese aber nicht verwerten. Mit der knappen 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Grafenschachen verwaltetet die Führung

In der zweiten Halbzeit waren die Hausherren deutlich überlegen, hatte auch ihre Torchancen, aber sie mussten bis zur 59. Minute warten, ehe es wieder so weit war: Lukas Rudolf erzielte mit einem schönen Freistoß das 2:0. Im weiteren Verlauf des Spieles gab es noch Torchancen für hüben wie drüben, die aber keinen zählbaren Erfolg brachten. Trainer Helmut Plank nutzte die Gelegenheit und machte vier Auswechselungen, um seinen Kaderspielern eine Spielpraxis zu ermöglichen.

Gerald Ringhofer, Sektionsleiter SC Grafenschachen:

„Bei uns machen sich die drei Neuzugänge Michael Oberrisser, Matthias Wenzl und Nico Michael Halwachs positiv bemerkbar, waren wir in den letzten Jahren immer im Tabellenkeller stationiert, nun sind wir auf dem 2. Tabellenplatz. Die Mannschaft hat heute die 2:0 Führung souverän verwaltet und wir sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen.“

Die Besten: Maximilian Hofer (ST), Lukas Rudolf (M) Maximilian Pfeiffer (A)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!