Vereinsbetreuer werden

Krise verschärft sich – Stegersbach hat auch gegen Schlaining nichts zu bestellen

Der SV Stegersbach hatte am vergangenen Wochenende in der II. Liga Süd eine empfindliche 1:5-Klatsche gegen Olbendorf einstecken müssen, Schlaining hingegen hatte St. Martin/Raab mit 7:0 abgefertigt. Die Vorzeichen sprachen eindeutig für Schlaining als Gewinner dieser Begegnung. So ist es auch geschehen, die Hausherren spielten in den ersten 30 Minuten wie aus einem Guss und rücken mit dem Sieg kurzzeitig auf den 2. Tabellenplatz vor.

Frühe Führung für Schlaining

160 Zuschauer waren in das Thermenstadion in Stegersbach gekommen und erlebten die vierte Niederlage in Serie der Hausherren. Bereits in der 9. Minute klingelte es das erste Mal im Kasten der Heimischen, Jakob Waldherr tankte sich auf der linken Seite durch, sein zielgenauer Stanglpass erreichte Ivan Hajdic und der hatte keine Mühe, den Ball im gegnerischen Tor zur 1:0-Führung unterzubringen. In der 23. Minute verwertete Ivan Hajdic eine Flanke mit seinem Doppelpack zum 2:0 für die Gäste. Nur zwei Minuten später erzielte Erich Bencsics mit einem haltbaren Schuss, bei dem der Goalie der Hausherren nicht besonders gut aussah, die 3:0-Führung. Nun ließen es die Gäste etwas lockerer angehen, mit dem 3:0 im Rücken kontrollierten sie das Spielgeschehen und mussten knapp vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer von Tim Schreiber hinnehmen, sein Schuss landete im rechten Eck des Gehäuses der Auswärtigen. Mit der 3:1-Führung für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Die Gäste behielten die Kontrolle über das Spiel

In der zweiten Halbzeit gestalteten die Hausherren das Spiel offensiver und kamen auch ihrerseits zu Tormöglichkeiten. Der Brasilianer im Schlaininger Dress, Fabricio Cruz De Souza, machte mit seinem Kopfballtor zum 4:1 in der 53. Minute den Deckel nun endgültig drauf. Routiniert wie eine Spitzenmannschaft spulten die Gäste die restliche Spielzeit herunter, machten noch vier Auswechslungen, um dem Nachwuchs Spielpraxis zu vermitteln und ohne besondere Vorkommnisse beendete Schiedsrichter Milivoj Cvrljak nach 90 Minuten die Begegnung. Für Stegersbach war es die vierte Pleite in Folge und man nähert sich schon langsam den Abstiegsplätzen, wenn nicht bald wieder ein Sieg erspielt wird.

Ernst Simon, Sektionsleiter SV Schlaining:

„In der ersten Halbzeit haben wir top gespielt und sind auch klar in Führung gegangen, nach dem 3:0 haben wir zwei Gänge zurückgeschaltet und das Spiel kontrolliert und sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen.“

Die Besten: Erich Bencsics (M), Ivan Hajdic (ST), Julian Grandits (V), Marcel Pomper (M).

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!