Vereinsbetreuer werden

Heiligenkreuz holt wichtige Punkte: 3:1-Sieg gegen Schlaining

Es war kein erfolgreicher Start für den SV Heiligenkreuz in die Frühjahrssaison der II. Liga Süd, aus vier Begegnungen holte man einen einzigen Punkt, nun kam mit dem ASK Schlaining eine unberechenbare Mannschaft ins heimische Stadion. In einem hart umkämpften Spiel behielten die Hausherren die Oberhand und schrieben den ersten Dreier in der Rückrunde auf ihr Habenkonto.

Rassiger Beginn der Begegnung

Kaum hatte Schiedsrichter Naim Maxharri das Spiel angepfiffen, gab es die ersten turbulenten Strafraumszenen auf beiden Seiten, die aber keinen Torerfolg brachten. In der 10. Minute kam ein Eckball in den Strafraum der Heimischen geflogen, Fabricio Cruz De Souza war zur Stelle und erzielte die 1:0-Führung für die Gäste. Jetzt waren die Hausherren mit dem Toreschießen an der Reihe und es war Tadej Cuk, der allein vor dem Goalie der Auswärtigen auftauchte und für den 1:1-Ausgleich verantwortlich war. Weitere Torchancen waren Mangelware, sodass mit dem 1:1-Remis die Seiten gewechselt wurden.

Die Hausherren erzielten die weiteren Tore

Beide Mannschaften kamen unverändert aus den Kabinen und die Hausherren gingen in der 53. Minute mit 2:1 in Führung, als nach einer gelungenen Kombination Jan Willgruber mithilfe der Torstange einnetzte. Die Einheimischen hatten eine weitere Möglichkeit, auf 3:1 zu erhöhen, aber Nicolas Windisch scheiterte per Elfmeter am Torhüter Alex Zsifkovits, der den Strafstoß souverän parierte. In der 75. Minute schickte der Unparteiische den Schlaininger Florian Glösl nach wiederholtem Foulspiel mit der Gelb-Roten Karte vorzeitig zum Duschen. Mit der numerischen Überzahl drückten die Hausherren weiter auf das Gaspedal und kamen in der 81. Minute zur 3:1-Führung, als nach einem schönen Spielzug Jan Willgruber plötzlich allein vor dem Goalie auftauchte und mit seinem zweiten Treffer die Führung erhöhte. Die Einheimischen ließen anschließend nichts mehr anbrennen und gingen als verdiente Sieger vom Platz. Mit diesem Erfolg konnte man sich ein wenig von der Gefahrenzone der Tabelle absetzen.

Stimme zum Spiel

Markus Jost, sportlicher Leiter SV Heiligenkreuz:

„In der ersten Halbzeit war es ein spannendes, offenes Spiel, das in beiden Richtungen ausgehen hätte können, in der zweiten Halbzeit haben wir nach dem 2:1 das Spiel beherrscht. Wir sind als verdiente Sieger vom Platz gegangen, der Mannschaft gebührt für diese Leistung ein Pauschallob.“

Die Besten: Christopher Thaller (T), Manuel Köppel (M), Jan Willgruber (ST)