Vereinsbetreuer werden

Neuberg wieder in der Spur: 3:0-Sieg in Grafenschachen

In dieser Begegnung am gestrigen Sonntag in der II. Liga Süd zwischen dem SC Grafenschachen und SV Marsch Neuberg ging es für beide Mannschaften darum, mit einem Sieg sich in der Tabelle besser zu positionieren. Die Gäste stellten die stärkere Mannschaft und konnten trotz einiger Ausfälle von Stammspielern die Begegnung klar gewinnen und damit eine Serie von fünf Niederlagen beenden. Außerdem konnte man in der Tabelle um vier Positionen vorrücken.

Beide Mannschaften zeigten guten Offensivfußball

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine offene Partie, in der beide Mannschaften einen Offensivfußball spielten und zu sogenannten Halbchancen kamen. Bereits in der 13. Minute kamen die Gäste zu ihrem ersten Treffer, als Trainer-Sohn Sandro Csencsits sich kampfstark durchsetzte, auf dem Weg zum Tor ein paar Spieler der Hausherren vernaschte und wuchtig ins lange Eck des Gehäuses der Hausherren das Leder zur 1:0-Führung versenkte. Mit der Führung im Rücken spielten die Gäste nun befreiter auf und ließen den Ball laufen. Bis zum Halbzeitpfiff gab es keine weiteren nennenswerten Ereignisse, sodass mit der knappen Führung der Auswärtigen die Seiten gewechselt wurden.

Neuberg agierte effizienter

Am Geschehen auf dem Fußballfeld änderte sich auch in der zweiten Spielhälfte nicht viel, es gab wieder einige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Aber die Gäste waren effizienter im Verwerten ihrer Torchancen, als in der 59. Minute Michael Marth einen wuchtigen Freistoß auf das Tor der Heimischen losschickte, dieser konnte vom Goalie der Hausherren, Patrick Buchegger nur abgeklatscht werden und den Abpraller netzte Marcel Böcskör zur 2:0-Führung ein. In Minute 84 dann die endgültige Entscheidung, als die Auswärtigen einen klassischen Konter starteten, der Ball wurde in die Mitte gespielt und der zuvor eingewechselte Peter Kovacs stand goldrichtig und erzielte das 3:0 für die Gäste. Mit diesem Sieg konnten die Neuberger eine lange Durststrecke beenden.

Stimme zum Spiel:

Martin Konrad, Obmann SV Marsch Neuberg:

Von dieser Partie konnten wir heute normalerweise nicht zu viel erwarten, da wir sechs Stammspieler ersetzen mussten. Die Ersatzspieler haben brav gespielt und gekämpft und sind dadurch gut ins Spiel gekommen. Ich hoffe, dass wir in den kommenden zwei Spielen noch punkten werden, damit wir einen Cup-Platz erringen können.

Die Besten: Michael Marth (V), Nico Plank, Sandro Csencsits (M).


Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter