Vereinsbetreuer werden

Tore am laufenden Band - neun Treffer zum Auftakt bei Kukmirn gegen Jabing!

SV Kukmirn
ASK Jabing

Was für ein Auftakt in die II.Liga Süd für den SV Kukmirn und den ASK Jabing. Ein spannendes Spiel lieferten sich die beiden Mannschaften zum Saisonauftakt, das 5:4 endete. Ganze neun Treffer gab es also für die Zuseher, die den fulminanten Auftakt sichtlich genossen. 


Kukmirn erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Robin Bleyer traf in der vierten Minute zur frühen Führung mit der ersten nennenswerten Chance des Spiels. Der Gastgeber machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Marko Smodis (7.) sogar auf 2:0, was für ein Traumsart. Doch Jabing fing sich nach guten 20 Minuten wieder und kam wieder ins Spiel zurück. Benjamin Bogad schoss für Jabing in der 36. Minute das erste Tor. Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeit war, besorgte der Gast noch das 2:2 (42.), Jürgen Löffler nutzte eine schwache Phase der Gastgeber. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. 

Schlagabtausch geht weiter

In den zweiten 45 Minuten ging der offene Schlagabtausch zwischen den beiden Teams weiter, taktiert wurde nicht lange. Löffler besorgte nach einer Unachtsamkeit der Hausherren das 2:3, wenig später stand es durch Patrik Preiners Doppelschlag plötzlich 4:3, ein irres Spiel! Den Deckel drauf machte dann der starke Marko Smodis, der Treffer von Benjamin Hupfer am Ende war nur mehr der Anschlusstreffer. Der SV Kukmirn stellt sich am Sonntag (17:00 Uhr) beim ASKÖ Korkisch Rotenturm vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt der ASK Jabing den SV Heiligenbrunn.

"Wir haben das Spiel nach dem zweiten Treffer dann aus der Hand gegeben, ich denke aber, dass der Sieg für uns am Ende in Ordnung geht", so Kukmirns Christoph Zach. 

II. Liga Süd: SV Kukmirn – ASK Jabing, 5:4 (2:2)

  • 90
    Benjamin Hupfer 5:4
  • 89
    Marko Smodis 5:3
  • 61
    Patrik Preiner 4:3
  • 53
    Patrik Preiner 3:3
  • 47
    Juergen Loeffler 2:3
  • 42
    Juergen Loeffler 2:2
  • 36
    Benjamin Bogad 2:1
  • 7
    Marko Smodis 2:0
  • 4
    Robin Bleyer 1:0