Spielberichte

ASKÖ Korkisch Rotenturm besiegt Eberau souverän mit 3:0

Am Sonntagnachmittag traf in der 11. Runde der II. Liga Süd der ASKÖ Korkisch Rotenturm auf den SV Eberau. Die Hausherren hatten mit dem Auswärtssieg in Schlaining bereits einen mächtigen Sprung in der Tabelle nach oben geschafft und wollten diese Position einbetonieren. Die Hausherren gaben sich keine Blöße, fertigten die Gäste aus Eberau mit 3:0 ab und stehen mit nur vier Punkten Rückstand zum Tabellenführer auf dem 4. Platz des Rankings

Torlose erste Halbzeit

Beide Mannschaften taten sich zum Beginn der Begegnung schwer, ins Spiel zu kommen, geschuldet dem tiefen, holprigen Boden. An ein Kombinationsspiel war nicht zu denken, die Bälle wurden fast immer hoch zugespielt. So entstand auch die erste Tormöglichkeit für die Gäste, als nach einem Freistoß das Leder an die Latte knallte. Die Heimischen hatten mit einem Kopfball Pech, der das Aluminium traf. Es gab weitere Halbchancen auf beiden Seiten, die aber zu keinem Treffer führten. Somit wurde mit dem torlosen Remis die Seiten gewechselt.

Die Hausherren kamen besser ins Spiel

In der zweiten Spielhälfte nahmen die Hausherren das Zepter in die Hand und diktierten das Spielgeschehen, aber es dauerte bis zur 60. Minute, ehe es den ersten Treffer zu bejubeln gab. Vorausgegangen war eine schöne Kombination auf der Seite, eine Hereingabe in den Strafraum fand Alex Balogh, der das Leder zum besser positionierten Adam Balla durchlaufen ließ, und der hatte keine Mühe, das Spielgerät vom Elfmeterpunkt in die Maschen des Gehäuses der Auswärtigen zu versenken. In der 69. Minute sah der Eberauer Josef Engelmayer die Gelb-Rote Karte und durfte sich frühzeitig zum Duschen verabschieden. Im Anschluss daran war es abermals Adam Balla, der einen schön vorgetragenen Angriff mit dem 2:0 für die Hausherren abschloss. Das war die Vorentscheidung, denn je länger das Spiel dauerte, umso mehr merkte man den Spielern den tiefen Boden an, besonders die Gäste kamen mit einem Mann weniger kaum mehr in die Nähe des Strafraumes der Einheimischen. Alex Balogh hatte für die Gastgeber noch eine gute Torchance, aber er schob das Leder alleinstehend vor dem gegnerischen Goalie am Tor vorbei. In der 90. Minute kam nach einem Vorstoß auf der Seite ein Stanglpass von Adam Balla zu Adam Bendeguz Horvath, der nicht lange herumfackelte und den 3:0-Endstand erzielte.

Stimme zum Spiel

Mario Portschy, Trainer ASKÖ Korkisch Rotenturm:

„Es war ein schwieriges Spiel auf tiefem Boden, kräfteraubend für beide Mannschaften. Wir haben die bessere Leistung gezeigt und verdient gewonnen. Jetzt sind wir gut dabei, wir haben 20 Punkte auf dem Konto und damit bin ich sehr zufrieden.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Burgenland
 
Tips
Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter