Oberwart/Rotenturm schoß Leithaprodersdorf vom Platz

In den beiden Begegnungen der Burgenlandliga der letzten Saison gab es keinen Sieger, sowohl im Herbst wie auch im Frühjahr endeten die Spiele mit einem Remis. Man durfte gespannt sein, ob es dieses Mal einen Sieger geben wird.

Oberwart war von Beginn an die dominierende Mannschaft

Mit sechs neuen Spielern in der Mannschaft startete die SPG Oberwart/Rotenturm in das Heimspiel gegen den SV Leithaprodersdorf und von Beginn an nahmen die Hausherren das Zepter in die Hand und erspielten sich eine leichte Feldüberlegenheit, da die Gäste zu destruktiv agierten. Bereits in der 10. Minute köpfte Peter Gergö nach einer butterweichen Flanke zur 1:0 Führung für die Hausherren, dem ein kapitalen Fehlpass der Leithaprodersdorfer Hintermannschaft vorausging. Im Anschluss daran hatten die Gäste zwei Torchancen durch Florent Thaci. Bevor es in die Halbzeitpause ging, war es Dominik Doleschal, der mit einem super Stanglpass Paulo Heimo Jani in Szene setzte und dieser zum 2:0 Pausenstand einlochte.

Die Hausherren ließen nicht locker

Nach dem Seitenwechsel ging das Toreschießen munter weiter, Erman Bevab köpfte einen Corner in der 68. Minute zur 3:0 Führung ein, aber im Gegenzug machten sich die Gäste das erste Mal richtig bemerkbar und erzielten durch Florent Thaci nach einer Flanke von Bastian Gludovacz das 3:1. Acht Minuten später war es Lukas Zapfel , der nach einem Alleingang zum 4:1 einscorte. Nach einem „ Ferschlerzuspiel“ von Christoph Koch war Thomas Herrklotz zur Stelle und erhöhte auf 5:1. Das 5:2 fiel in der Nachspielzeit, wiederum war es Florent Thaci, der erfolgreich abschloss.


"Wir haben zwar 5:2 gewonnen, aber die zwei Gegentor ärgern mich trotzdem, denn die hätten nicht sein müssen, wir müssen uns da in Zukunft besser anstellen und solche Treffer vermeiden“ ist die Meinung von Trainer Jürgen Halper, Oberwart/Rotenturm.

"Unsere Defensivabteilung hat zu viele Fehler gemacht und unsere Offensive nur 2 Tore geschossen, so kam das 5:2 zustande, obwohl wir zeitweise ebenbürtig waren und einige 100% Torchancen vergeben haben. Die Niederlage ist meiner Meinung nach zu hoch ausgefallen, schlussendlich hat aber Oberwart verdient gewonnen“ meinte Trainer Peter Benes, Leithaprodersdorf.

Die Besten
Oberwart: Paulo Heimo Jani (linkes Mittelfeld) Daniel Seper (Mittelfeld) Erman Bevab ( Innenverteidigung)
Leithaprodersdorf: Florent Thaci (Mittelstürmer)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten