Deutschkreutz will die Leistungen der letzten Saison bestätigen

Der FC Deutschkreutz hatte in der abgebrochenen Saison den Herbstmeistertitel errungen und legte eine imposante Siegesserie hin. Nun werden die Karten neu gemischt und man darf gespannt sein, wie der FC die Fluktuation auf dem Transfermarkt überstehen wird. Wie sieht Trainer Dietmar Heger die kommende Saison und was sind seine Erwartungen.

Ligaportal: Rückblick auf die vergangenen drei Monate, haben die Spieler sich im Home-Training fit gehalten und wie war die Kommunikation zwischen den Spielern und Trainer?

Heger: „Nach der Verordnung der Bundesregierung haben wir mit dem Home-Training begonnen, am 15. Mai haben wir das Gruppentraining gestartet, zwei Mal wöchentlich bis zum 26. Juni. Anschließend gab es eine Pause, denn die Spieler waren körperlich fit und gut in Schuss und hatten sich eine Pause verdient“.

Ligaportal: Seid ihr auf dem Transfermarkt tätig gewesen?

Heger: “Ja, wir haben sechs Zugänge und sechs Abgänge zu verzeichnen, wobei fünf Spieler für die Kampfmannschaft vorgesehen sind und da wird es einen gesunden Konkurrenzkampf geben. Wir haben alle ungarischen Legionäre abgegeben, aber das hat unseren Kader nicht geschwächt, denn mit den Neuzugängen haben wir die Qualität unseres Kaders kompensiert und wir sind genauso stark wie in der letzten Saison aufgestellt“.

Ligaportal: Wie ist es bisher in den drei Vorbereitungsspielen gelaufen.

Heger: „In den ersten beiden Begegnungen haben wir sehr stark gespielt, besonders in der ersten Halbzeit beim 2:2 gegen den Wiener Sport-Club ( Regionalliga Ost)  haben wir eine sehr gute Leistung gezeigt, im Spiel gegen Sportunion Mauer (Wiener Stadtliga) 2:4, haben uns einige Stammspieler gefehlt und wir waren auch nicht mehr so spritzig wie in den vergangenen Spielen, aber in einem Testspiel ist das nicht so schwerwiegend“.

Ligaportal: Welche Ziele und Erwartungen haben sie für die kommende Saison?

Heger: „Wir würden schon wieder sehr gerne in den Top 5 mitspielen, aber so eine Serie, wie in der vergangenen Saison mit neun Siegen in Folge, wird es wahrscheinlich nicht mehr geben, außerdem schätze ich Ritzing und Oberwart sehr stark ein“.

Ligaportal: Welche Vorkehrungen wurden getroffen, um vom COVID-19 verschont zu bleiben?

Heger: „Der Verein nimmt das schon sehr ernst mit dem Hygienevorschriften und Abstandsregeln, er macht sich z.B. Gedanken, wie die Zuschauer ordnungsgemäß unterzubringen sind, damit die Meisterschaft am 23. August beginnen kann“.

Zugänge: Raphael Ebner (Siegendorf), Goran Erseg (Draßburg), Julian Rosenstingl (Steinberg), Mathias Hänsler (Dornbirn), David Lenghart (Trausdorf), Husein Harambasic (Dörfl).
Abgänge: Simon Höferer (Kroatisch Minihof), Daniel Hartyan (Mannersdorf/Leitha), Daniel Bader (Parndorf), Bence Nyilas (Ytterhogdal/Schweden), Mate Czingraber (Ungarn), Marko Matic (unbekannt).

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten