Burgenlandliga

Baumgarten wieder in der Spur

Am achten Spieltag der BVZ Burgenlandliga ging es im unteren Drittel der Tabelle in der Begegnung zwischen dem UFC Jennersdorf und dem ASK Baumgarten um "doppelte" Punkte. Acht Tage nach dem Auswärtssieg gegen Klingenbach wollte die Heimelf von Trainer Joachim Poandl einen "Dreier" folgen lassen, während Baumgarten zuletzt drei Niederlagen in Folge einstecken musste und zudem in den bisherigen drei sieglosen Auswärtsspielen nur zwei Tore erzielen konnte. Nach 90 spannenden Minuten fanden die Gäste wieder auf die Siegerstraße zurück und durften mit dem ersten Auswärtssieg drei wichtige Punkte mit auf die Heimreise nehmen.

Das Spiel hatte kaum begonnen, als die Gäste auch schon jubeln durften, Kristijan Nastasijevic in Minute zwei einen Freistoß zum 0:1 versenkte. Die Poandl-Elf brauchte einige Zeit, sich von diesem Schock zu erholen. Nachdem die Baumgartener eine Möglicheit auf einen weiteren Treffer nicht nutzen konnten - Jennersdorf-Keeper Kevin Gumhold hielt mit einer starken Abwehr seine Mannschaft im Spiel - bekamen die Hausherren das Match zusehends unter Kontrolle. Da beide Mannschaften auf ihren jewels besten Stürmer verzichten mussten, Kevin Pfeifer bzw. Ante Bezer, blieben Torchancen Mangelware.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich an der Charakteristik des Spiels wenig, verlief die Partie über weite Strecken ausgeglichen. Jennersdorf versuchte zwar mit allen Mitteln, das Blatt zu wenden und wusste auch durchaus zu gefallen, vor dem gegnerischen Tor agierten die Heimischen aber nur selten zwingend. In der Schlussphase dann beinahe noch der Ausgleich, der eingewechselte Patrick Schreiner rutsche aber an einen Stanglpass knapp vorbei., So blieb es beim knappen 1:0-Sieg des ASK Baumgarten, der am Freitag die Kicker aus Marz empfängt. Nach der zweiten Heimniederlage ist der UFC Jennersdorf am Samstag im St. Margarethen zu Gast.

Joachim Poandl, Trainer UFC Jennersdorf:
"Natürlich haben wir uns den zweiten Sieg in Folge erhofft, das schnelle Gegentor hat uns zunächst aber aus dem Konzept gebracht. Mit zunehmender Spieldauer hat meine Mannschaft immer besser in die Partie gefunden, auch die eine oder andere Chance vorgefunden, nur leider kein Tor gemacht. Obwohl wir in der Tabelle hinten festhängen, bin ich zuversichtlich, die gefährliche Zone in absehbarer Zeit verlassen zu können."

Gerhard Gallhofer, Sektionsleiter ASK Baumgarten:
"Die Erleichterung ist natürlich riesengroß. Obwohl wir ersatzgeschwächt antreten mussten, konnten wir einen enorm wichtigen Sieg einfahren. Da bis auf die Top-3 der Tabelle alle Mannschaften ganz eng beisammen liegen, kann es rasch vom unteren ins obere Tabellendrittel gehen. Sollten wir auch gegen Marz gewinnen können, würde es wieder ganz gut aussehen."

 

Redaktion

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Burgenland!

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten