Ein weiterer Neuzugang für den SV Oberwart

Eine Neuverpflichtung war seit gestern sicher. Wie es aussieht, hat die sportliche Leitung einen weiteren Neuzugang verpflichtet. Nach Christoph Schaffer holt Oberwart einen weiteren Spieler für die Kampfmannschaft, es ist ein Routinier für die Innenverteidigung. Wie Ex-Trainer Christian Zach es in der Herbstmeisterschaft schon beklagt hatte, dass eine Junioren-Verteidigung auf Grund der vielen Verletzungsausfällen auf dem Spielfeld steht, hat man dem nun entgegengesteuert und den 35-jährigen, 1,88-m-Hüne László Sütő zur Verstärkung der Abwehr geholt.

Der 1,88-m-Hüne, der in Szombathely das Licht der Welt erblickte, war in seiner Heimatstadt im Nachwuchs-Fußball aktiv. Von 2004 bis 2012 spielte er als Profi bei Vasas Budapest, BFC Siófok, Pécsi MFCsowie bei MTK Budapest in den beiden höchsten ungarischen Ligen. Ab Juli 2013 war er beim UFC Markt Allhau sechs Jahre lang das Um und Auf in der Abwehr. 2019 übersiedelte er in die II. Liga Mitte zum SV Steinberg, ehe ihn SVO-Sportkoordinator Peter Lehner zum SV Klöcher Bau Oberwart holte. In seinen bisher in Österreich erfassten Bewerbsspielen (Meisterschaft und Cup) kam László Sütőauf 192 Einsätze, in denen er es auf für einen Innenverteidiger beachtliche 31 erzielte Treffer brachte.

suetoe neu

Trainer Florian Hotwagner (links) und Sportkoordinator Peter Lehner präsentieren László Sütő.

Peter Lehner (Sportkoordinator SV Klöcher Bau Oberwart):"Ich habe László Sütő vor einiger Zeit nach Allhau gebracht und lernte ihn als sehr sympathischen und qualitativ herausragenden Siegertypen kennen. In den vergangenen Jahren bewies Sütő, dass er zu den besten Abwehrspielern der Landesliga gehört.  Da wir bei der SVO auf der Innenverteidigerposition zum Handeln gezwungen waren, freut es mich, dass sich unsere Wege nun wieder getroffen haben. Ich bin überzeugt davon, dass er unser Spiel bereichern und unserer Abwehr die nötige Stabilität verleihen wird."

 

Foto: SV Oberwart