Vereinsbetreuer werden

Ambitionierte Ziele: Bad Sauerbrunn will ins vordere Mittelfeld der Tabelle

„Wenn man einmal in der ’Rue de la gack’ ist, dann bleibt man dort“ waren die Worte des damals frustrierten Trainers Heinz Kremser nach der Heimniederlage im vorletzten Spiel der Saison gegen Güssing. Seit dem fünften Spieltag ging es in der Tabelle stets bergab und der SC Bad Sauerbrunn beendete die Herbstsaison mit einer Horrorserie von acht Niederlagen, einem Sieg und einem Remis auf dem 12. Tabellenrang. Im Fußball ist es oft so, hat man kein Glück, kommt noch das Pech hinzu, viele verletzte Spieler, einige Gelb-Rote Karten und manch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen trugen zu dieser Talfahrt bei. Aber wie man es vom Vorstand der Bad Sauerbrunner gewohnt ist, gab es keine Diskussion bezüglich eines Trainerwechsels, denn Kontinuität ist beim SC das oberste Gebot. Ligaportal.at sprach mit Trainer Heinz Kremser über die Erwartungen seiner Mannschaft für die Frühjahrssaison in der Burgenlandliga.

 

Ligaportal: Wie erlebten Sie Herbstmeisterschaft, was war der Grund für die schlechte Platzierung der Mannschaft?

Kremser: „Das ist einfach zu erklären, die Verletzungsmisere hat uns vom ersten Spieltag an fest im Griff gehabt, es begann gleich mit Neuzugang Lukas Kornholz, der sich in der Vorbereitung super präsentiert hatte und sich dann im ersten Meisterschaftsspiel das Kreuzband gerissen hat. Dann ist die Verletzung von unserem Stammtorhüter Markus Böcskör gekommen, der von hinten im Spiel alles dirigiert hat und dann natürlich uns gefehlt hat, außerdem hat er immer eine Superleistung im Tor gezeigt. Des Weiteren ist uns Tomas Kubik mit einer Muskelverletzung ausgefallen, ich könnte noch weitere verletzte Spieler aufführen, aber das würde zu weit führen, schlussendlich haben uns beim letzten Meisterschaftsspiel in Kohfidisch neun Kaderspieler gefehlt.“

Ligaportal: Wird sich in der Winterpause bezüglich der Transfers etwas im Mannschaftskader verändern, gibt es Ab- oder Zugänge?

Kremser: „Zugänge sind Michal Kozak (UFC Markt Allhau) Timo Rzucidlo (SV Schattendorf), verlassen haben uns Morhac Stano, Kevin Kele und Fabian Kornholz, der eine Garantie für seinen Einsatz im zentralen Mittelfeld haben wollte und das kann ich nicht machen. Wir halten noch nach einem Tormann Ausschau, da Markus Böcskör noch nicht zu 100% einsatzbereit ist.“

Ligaportal: Haben die Spieler einen Home-Trainingsplan bekommen und ab wann ist der erste Trainingstag im Freien geplant?

Kremser: „Meine Spieler sind alt genug, um sich in der Winterpause ohne Kontrolle fit zu halten und ich bin überzeugt davon, dass sie es auch getan haben. Wichtig für mich war auch, dass die Spieler mental einen Abstand zu dieser Horrorsaison gewinnen. Am Montag, dem 17. Januar beginnen wir mit dem Training im Freien, Stand heute sind alle verletzten Spieler genesen und wieder an Bord.“

Ligaportal: Es ist zu erwarten, dass eine mögliche Frühjahrssaison nur unter einer 2G-Regelung abgehalten werden könnte. Sind alle Spieler bereits geimpft?

Kremser: „Bei uns sind alle Spieler geimpft, bis auf einen, und der ist genesen.“

Ligaportal: Welche Erwartungen haben sie für das Frühjahr?

Kremser: „Erstens, dass wir überhaupt spielen können, zweitens, dass wir ohne verletzte Spieler in die Meisterschaft gehen können und drittens eine Rangverbesserung ins vordere Mittelfeld der Tabelle.“