ASK Kohfidisch: Ein einstelliger Tabellenplatz ist das Ziel

Die Fieberkurve des ASK Kohfidisch ist eine bunte Mixtur aus Siegen, Remis und Niederlagen. Sie zeigt keine Konstanz, zwei volle Erfolge am Stück kann man nicht finden. Eklatant ist die Auswärtsschwäche der Kohfidischer: Nur zwei Remis aus sieben Begegnungen stehen auf dem Habenkonto. Außerdem ist im Team von Matthias Dürnbeck kein Knipser zu finden, Julian Binder und Nicolas Oswald sind mit jeweils fünf Treffern die erfolgreichsten Torschützen des ASK.

Ligaportal.at sprach mit Obmann Stv. Thomas Polzer, wie er die Herbstsaison und seine Mannschaft im Allgemeinen bewertet und welche Ziele er für die Rückrunde hat.

Ligaportal: Welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde?

Polzer: „Mit der erreichten Punkteanzahl können wir gut leben, aber wir haben unser Ziel von 20 Punkten nicht erreicht, obwohl es mit der gezeigten Leistung möglich gewesen wäre. Wir haben einige Spiele, in denen wir in Führung lagen, nicht mit einem Sieg beendet.“

Ligaportal: Was muss in der Rückrunde besser werden?

Polzer: „Wir müssen einige Fehler abstellen, mehr Konstanz auf den Platz bringen und dadurch auch mehr Spiele gewinnen.“

Ligaportal: Haben sich die Neuzugänge vom Sommer bewährt, haben sie die Erwartungen erfüllt?

Polzer: „Mit den beiden Zugängen Brúnó Péter Horváth und Bence Vajda können wir sehr zufrieden sein, die haben beide eine ausgezeichnete Leistung gezeigt. Auch der erst 18-jährige Jonas Johann Herczeg kam des Öfteren in der Kampfmannschaft zum Einsatz und hat sich bewährt. Mit Bence Szabo hat es nicht so gut funktioniert, der wird den Verein wieder verlassen.“

Ligaportal: Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause?

Polzer: „Von unserem Kooperationspartner Kirchfidisch wird Philipp Todt zu uns kommen, der hatte bereits mit Neuberg in der Regionalliga gekickt. Weitere Zugänge sind zurzeit nicht geplant.“

Ligaportal: Wie hat der ASK die Wintervorbereitung in Angriff genommen, wann startet ihr mit dem Mannschaftstraining?

Polzer: „Wir haben noch eine Woche weitertrainiert, da wir am 7.11.2022 noch das Cup-Spiel gegen Steinberg hatten. In der folgenden Woche gab es noch einen Leistungstest und es folgten zwei Wochen Pause, bevor mit dem Heim-Trainingsprogramm begonnen wurde. Am 9. Januar wird mit dem Mannschaftstraining begonnen.“

Ligaportal: Nach dem 10. Tabellenplatz, welche Ziele steckt ihr euch für die Rückrunde?

Polzer: „Wir wollen mehr Punkte als in der Hinrunde holen, wobei unser Ziel, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, möglich sein wird.“

Ligaportal: Wie schätzen Sie die Tabellensituation ein, wer wird am Ende die Nase vorn haben?

Polzer: „Parndorf hat sich im Winter gut verstärkt, aber es wird eine spannende Auseinandersetzung mit Oberwart geben, in der sich aller Wahrscheinlichkeit nach Parndorf durchsetzen wird.“