Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Oberwart feiert ersten Saisonsieg gegen Siegendorf

SV Oberwart
Siegendorf

In der Burgenlandliga empfing SV Oberwart in der 9. Runde Siegendorf. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durften sich die Zuseher auf interessante 90 Minuten freuen. Bereits in den letzten Runden haderte der SV Oberwart, gegen Siegendorf wäreman vor dem Spiel wohl mit einem Punkt zufrieden gewesen. Nach ienem packenden Spiel wurden es aber sogar die ersten 3 Zähler in dieser Saison.


Stefan Adorjan bringt SV Oberwart früh in Front

Gleich nach dem Anpfiff versuchte der SV Oberwart permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Herrklotz tankte sich nach sieben Minuten durch und gab auf Adorjan ab, er traf zur schnellen Führung für die Hausherren, dass ging speziell bei dem Assist von Herrklotz etwas zu einfach. Siegendorf übernahm danach die Kontrolle über das Spiel, einzig und allein die klaren Torchancen fehlten, so blieb es bis zum Seitenwechsel bei der knappen Führung für die Südburgenländer.

Entscheidung in der 77. Minute

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste mehr Spielanteile, die Hausherren durch Herrklotz und Adorjan aber wieder die besseren Chancen. Kalte Dusche danach für die Oberwarter, als Frithum gleich 3 Spieler stehen lässt und zum Ausgleich einschieben konnte. Doch die Hausherren schlugen zurück, der starke Herrklotz setzte nach einem Freistoß nach und stocherte den Ball über die Linie, aller Versuche der Siegendorfer dass Spiel dann noch zu drehen, blieben erfolglos. Nach dem Schlusspfiff bejubelte der SV Oberwart die ersten drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Wimpassing. Siegendorf hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen ASK Kohfidisch die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Trainer SV Oberwart, Jürgen Halper:
"Wir haben den Sieg einfach mehr gewollt, das war heute eine richtig gute Leistung der gesamten Mannschaft, auch wenn noch der eine oder andere Fehler passiert ist. Unglaubliches Laufpensum von Marcel Pomper, Dominik Farkas und Peter Gergö, wieder ganz stark der 16-jährige Kilian Koch, der zusammen mit Franz Faszl wieder eine stabile Innenverteidigung gebildet hat. Wegen der Sperre von Christoph Koch in der nächsten Woche kann es durchaus passieren, dass ein weiterer Nachwuchsspieler zu seinem Debüt in der Kampfmannschaft kommt."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus