Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SC/ESV Parndorf II und Deutschkreutz trennen sich Remis

Parndorf II
Deutschkreutz

Am Samstag empfing SC/ESV Parndorf II vor eigenem Publikum den Tabellenelften Deutschkreutz. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt und auch diesmal wurden aufgrund zwei unterschiedlicher Halbzeiten die Punkte geteilt. 


Deutschkreutz  mit dem besseren Start

Von Beginn an ging es zumeist nur in eine Richtung. Deutschkreutz war auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übte Druck auf die gegnerische Abwehr aus. Tobias Szaffich bewahrte in der 3. Minute kühlen Kopf und konnte zum 0:1 einschieben. Die Gäste hattten das Spiel im Griff und traten ambitioniert auf, Parndorf kam nur selten vor das Tor der Deutschkreutzer, bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für die Gäste. In der 45. Minute pfiff der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickte die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Parndorf mit mehr Mut

In der zweiten Halbzeit verloren die Gäste dann etwas den Faden, dies war möglicherweise auch durch den Austausch von Tobias Szaffich bedingt, den Krämpfe plagten. Parndorf wurde jetzt besser und erheilt nach einer guten Stunde weiter Oberwasser. Der Schiedsrichter zeigte nämlich in der 71. Minute die gelb-rote Karte: Gergoe Tanyeros musste bereits vorzeitig den Platz verlassen, die Gäste nur noch zu zehtn und so fiel dann doch noch der nicht unverdiente Ausgleich. Christoph Schneider versenkte das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 85 Minuten: 1:1, er traf per Elfer, der jedoch etwas hart war. Danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab und schickte beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen mussten, unter die Dusche. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt sechs Mal zur gelben Karte (Lukas Eisenbarth 57.; Gergoe Tanyeros 65.; Lukas Godovitsch 79.; Daniel Haring 81.; Aleksandar Jovetic 84.; David Laemmermeyer 88.)

"Wir haben die erste Halbzeit bestimmt, sind dann aber in den zweiten 45 Minuten leider zurückgefallen, der Punkt geht in Ordnung", so Neo Deutschkreutz Coach Raimund Krumai. 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus