Horitschon sorgt für positive Schlagzeilen

Mit einer guten Hinrunde konnte auch der ASK Horitschon in der höchsten Spielklasse des Burgenlandes, der Burgenlandliga, aufzeigen. Nachdem man im Vorjahr noch zu gleicher Zeit immense Abstiegssorgen hatte, lief es diesmal deutlich besser für die Horitschoner. Nach guten Ergebnissen liegt man dieses Jahr sogar im Spitzenfeld, der 5.Tabellenplatz ist das Ergebniss von harter Arbeit und von stetiger Weiterenwticklung innerhalb der Mannschaft. Diesen positiven Schwung möchte man natürlich auch gerne in die Rückrunde mitnehmen, wie uns Sektionsleiter DI Klaus Mayrhofer bestätigte.

 

Horitschon erwischte einen wirklich guten Start in die Saison, aus den ersten 5 Spielen konnte man ganze 4 Siege einfahren, nur gegen Bad Sauerbrunn musste man eine Niederlage hinnehmen. So ging es auch weiter und am Ende steht man im ersten Drittel der Tabelle, dabei definierten die Horitschoner den Ausdruck Heimstärke neu, denn zu Hause gewannen die Mittelburgenländer bis auf eine Partie alle ihre Spiele, kein Wunder also, dass man damit auch sehr zufrieden ist. "Wir sind sehr zufrieden was das Abschneiden in der Hinrunde angeht, das hat wirklich gepasst", bringt es Sektionsleiter DI Mayrhofer auf den Punkt.

Transfers aus der Umgebung

Da man zu Hause so dominant auftrat und viele Punkte holte, heißt das aber auch gleichzeitig, dass man auswärts deutlich schwächer agierte, hier gilt es den Hebel anzusetzen. "Wir wollen vor allem die Manschaft weiterentwicklen. Wir haben ein gutes Team und sind der Meinung, dass wir durchaus noch einmal so viele Punkte holen können", so Sektionsleiter Mayrhofer weiter. Das Team konnte man auch punktuell verstärken für die Aufgaben in der Rückrunde.

Von Schattendorf konnte man sich Offensivkraft Timo Ruczidlo sichern, zudem konnte mit Goalie Dieter Dank ein alter Bekannter aus der Landesliga verpflichtet werden, er war unter anderem früher im Deutschkreutzer Tor im Einsatz.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten