Kein Sieger im Derby zwischen ASV Siegendorf und SV St.Margarethen

In der 18. Runde der Burgenlandliga kam es zu einem wahren Nachbarduell, als wieder einmal der ASV Siegendorf auf den SV St.Margarethen traf. Nachdem der SC Pinkafeld gegen Parndorf eine Niederlage hinnehmen musste, wäre für die Gastgeber aus Siegendorf der Sprung zurück auf den zweiten Tabellenplatz möglich gewesen. Nach dem man sich allerdings mit einem 1:1 zufrieden geben musste, bleibt es in der Tabelle der Burgenlandliga spannend und zwischen Platz Zwei und Platz Sechs liegen gerademal drei Punkte.

Tore fallen in Halbzeit Eins

Die Bodenverhältnisse in Siegendorf waren aufgrund des Dauerregens der letzten Nacht schwierig zu bespielen. Das merkte man beiden Mannschaften an und es kam kaum zu einem geordneten Spielaufbau, sondern es wurde auf das Rezept der hohen Bälle gesetzt. Während die Gastgeber dennoch zumindest einen vernünftigen Spielaufbau zu gestalten, fand man beim SV St. Margarethen mit dem Gegenpressing ein gutes Mittel diesen weiter zu stören. Daher dauerte es auch 22 Minuten bis sich an der Anzeigetafel etwas änderte: Die Abwehr von den Gästen kann gleich mehrere Male nicht gut genug klären und Florian Frithum nutzt dies zum 1:0 für Siegendorf aus. St. Margarethen war geschockt vom Gegentor und die nächsten 10 Minuten spielte nur der ASV Siegendorf. Es gelang ihnen jedoch kein Tor zu erzielen. Im Gegenteil zum SV St. Margarethen, der kurz vorm Pausenpfiff zum Ausgleich kam: Martin Hahnekamp nutzt einen Fehler von Christoph Kruiss, dem Torhüter von Siegendorf, und schiebt zum 1:1 ein. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Siegchancen für beide Teams

Nach der Pause startete der ASV Siegendorf besser in die Partie und drückte knappe zehn Minuten auf das Tor der Gäste, jedoch ohne ernsthafte Torgefahr. Danach flaute die Partie richtig ab und es war kaum etwas von einer Derby-Atmosphäre am Feld zu spüren. Die knapp 500 Zuschauer auf den Rängen sahen eine weitgehend ereignislose zweite Halbzeit ihrer Teams. In der Schlussphase probierten die Gäste, die mit mehr Spielanteilen ausgestatteten Siegendorfer auszukontern, es gelang jedoch nie der so berühmte letzte Pass. Somit blieb es beim 1:1 zwischen dem ASV Siegendorf und dem SV St. Margarethen.

Stimmen zum Spiel:

Mag. Michael Porics (Trainer Siegendorf): „Ich bin leider nicht zufrieden mit der heutigen Leistung. Wir wollten in diesem Derby unbedingt gewinnen, scheiterten jedoch letztlich an uns selbst.“
Marek Kausich (Trainer St.Margarethen): „Es war ein überweite Strecken ausgeglichenes Spiel, jedoch mit zwei Phasen für Siegendorf, in denen wir von der Rolle waren. Das Gegentor war leider unnötig, jedoch hatten wir auch Glück beim Ausgleich. Ich denke das Unentschieden geht heute in Ordnung“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten