ASV Draßburg schießt Deutschkreutz von eigenem Platz

ASV Draßburg
Deutschkreutz

ASV Draßburg empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellensechsten Deutschkreutz und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt, Draßburg gilt in der Liga als echte Heimmacht, der Tabellenführer stellte dies auch heute wieder eindrucksvoll unter Beweis.


Vinko Cerovec bringt ASV Draßburg früh in Front

Bereits zu Beginn der ersten Halbzeit wurde klar, dass Deutschkreutz Goalie Bader heute wohl viel zu tun bekommen wird, dem sollte auch so sein, der ASV kam schnell ins Spiel und durch einen schnellen Führungstreffer war man auch rasch in Front, Cerovec besorgte nach 10 Minuten die Führung für die Hausherren. Deutschkreutz kam zu Beginn kaum aus der eigenen Hälfte, nach 20 Minuten stand es bereits 2:0, Christopher Pinter schloss einen Angriff trocken ab, wenig später beinahe das 3:0,alas Szaffoch gerade noch auf der Linie retten konnte. Die Gäste wirkten in den ersten 45 Minuten überfordert und kamen mit dem schnellen Spiel der Gastgeber nicht klar, Sebastian Weber und erneut Christopher Pinter komplettierten eine bärenstarke erste Halbzeit der Draßburger mit den Treffern zum 3 bzw 4:0.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

In den zweiten 45 Minuten traten die Deutschkreutzer dann etwas ambitionierter auf, Lämmermeyer und Erseg fanden immerhin die ersten Chancen für die Gäste vor, doch es blieb am Ende beim Versuch, es sprang nichts dabei raus. Draßburg schaltete zwei Gänge retour und verwaltete den Vorsprung. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters ging der ASV Draßburg als Sieger vom grünen Rasen, besiegte den FC Deutschkreutz klar mit 4:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Siegendorf im Derby beweisen, Deutschkreutz trifft auf den ASK Kohfidisch und hofft wieder auf einen Sieg.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten