Spielberichte

Überraschung in Deutschkreutz – Kohfidisch schnappt sich Auswärtssieg

Am 23. Spieltag der Burgenlandliga trafen der FC Deutschkreutz und der ASK Kohfidisch aufeinander. Dabei konnte sich der ASK Kohfidisch mit einem 0:1 durchsetzen, seinen zweiten Sieg im Folge holen und möglicherweise den Abstiegskampf noch einmal durcheinanderwirbeln, wenn sich jemand aus dem Burgenland aus der Regionalliga Ost verabschiedet. Der FC Deutschkreutz hingegen rutschte auf den zwischenzeitlich zehnten Tabellenplatz und kann am Sonntag auch noch vom SC Ritzing überholt werden.

Perfekter Start für die Gäste

Es war ein herrliche Frühlingsabend in Deutschkreutz und der ASK Kohfidisch konnte sich diesen bereits nach 12 Minuten noch schöner machen: Der Schlüsselspieler Julian Binder fackelt nicht lange und kann den ASK Kohfidisch mit dem 0:1 eine frühe Führung verschaffen. Der FC Deutschkreutz musste also früh in der Partie einen Rückstand hinnehmen und kassierte in der 25. Minute das nächste Negativerlebnis: Florian Szaffich muss aus dem Spiel genommen werden und reiht sich in die Verletztenliste bei Deutschkreutz ein. Das Ligaportal.at-Team wünscht an dieser Stelle eine gute Besserung! Spielerisch geizten beide Mannschaften mit Highlights in den ersten 45 Minuten und so blieb es bei einem Pausenstand von 0:1.

Wagner hält den Sieg fest

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die ersten 45 Minuten endeten. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und man kann getrost von einem Geplänkel sprechen. In der 71. Minute gab es dann die große Chance auf den Ausgleich für den FC Deutschkreutz, als Schiedsrichter Arif Erdem zurecht auf einen Elfmeter für die Gastgeber entschied. Doch die Riesenchance wurde nicht genutzt und der Torhüter des ASK Kohfidisch, Rene Wagner, durfte sich als Elfmeterkiller vorstellen und hielt die 0:1-Führung fest. Nach dem Elfmeter waren die Gäste aus Kohfidisch noch mehr bedacht die Defensive zu stärken und verlagerte das Angriffsspiel rein auf Konter. Zählbares sprang jedoch nicht heraus und so blieb es auch nach 90 Minuten beim 0:1. Während der ASK Kohfidisch das 0:7-Debakel vor zwei Wochen mit zwei Siegen in Folgen vergessen machen konnte, blieb der FC Deutschkreutz nun bereits das vierte Spiel in Folge ohne Sieg und rutschte im so engen Mittelfeld der Burgenlandliga innerhalb vier Runden vom dritten auf den zehnten Platz der Tabelle ab. Kohfidisch hingegen schließt auf Markt Allhau auf und muss nun den Blick auch Richtung Regionalliga Ost richten.

Paul Toth (SL Kohfidisch): „Es war eine starke Leistung unserer Mannschaft, vor allem im kämpferischen Bereich. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Auftritt.“

Die Besten

Deutschkreutz: Aleksander Jovetic (Verteidigung)
Kohfidisch: Rene Wagner (Tor), Julian Binder (Sturm)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten